Matthias Arleth wechselt von Webasto zu Mahle und übernimmt dort den Posten des CEO und wird Vorsitzender der Geschäftsführung.

Matthias Arleth wechselte von Webasto zu Mahle und übernahm dort den Posten des CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung. Nun endet die Zusammenarbeit schon wieder am 30.4. (Bild: Mahle)

Das Unternehmen und Arleth, der erst im Januar zum Konzern gestoßen war, haben sich laut Mahle einvernehmlich auf ein Ende der Zusammenarbeit zum 30. April geeinigt. Die kommissarische Nachfolge von Arleth als Vorsitzender der Geschäftsführung und CEO übernimmt Michael Frick, der derzeit als stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung und CFO tätig ist. Frick hatte bereits vor der Berufung Arleths die Interims-Leitung des Zulieferes übernommen, nachdem im Frühjahr vergangenen Jahres CEO Jörg Stratmann das Unternehmen verlassen hatte.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Geschäftsführung inmitten großer Herausforderungen den eingeschlagenen Weg der Transformation erfolgreich fortsetzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Mahle-Konzerns langfristig stärken wird“, betont der Aufsichtsratsvorsitzende Heinz Junker. „Mahle ist und bleibt ein starker und verlässlicher Partner der Automobilindustrie sowie Technologietreiber für die Mobilität von morgen.“

Matthias Arleth war von Webasto zu Mahle gewechselt, wo der zuletzt die Funktion des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bekleidet hatte, in der er als COO und CTO alle technischen Bereiche von der Produktentwicklung bis zu den Produktionswerken verantwortete. Zuvor war der Diplom-Ingenieur unter anderem für Seat und Magna aktiv.

Stand des Wechsels von Matthias Arleth von Webasto zu Mahle vom 26. Nov. 2021

Der 53-jährige Diplom-Ingenieur folgt auf Dr. Jörg Stratmann, nachdem dessen Zusammenarbeit mit Mahle zum 31. März 2021 beendet wurde. Arleth verfügt über langjährige Erfahrungen in der Automobilindustrie, sowohl auf Hersteller- als auch auf Zuliefererseite. „Mit Matthias Arleth haben wir sowohl einen ausgewiesenen Experten für Produktentwicklung in den Zukunftstechnologien als auch einen konsequenten Treiber von Transformationsprozessen gewonnen, um Mahle fit für die Zukunft zu machen“, sagte der Mahle-Aufsichtsratsvorsitzende Prof. Dr. Heinz K. Junker.

Matthias Arleth schloss sein Studium der Fahrzeugtechnik in Ulm im Jahr 1993 als Diplom-Ingenieur ab. Danach war er unter anderem im Volkswagen-Konzern bei Seat als Entwicklungsingenieur und Projektmanager tätig. 1997 wechselte er als Vertriebs- und Entwicklungsleiter sowie Geschäftsführer zu einer Magna-Tochtergesellschaft. Später übernahm er verschiedene Leitungsfunktionen bei Magna International, zuletzt als Executive Vice President der Magna E-Car Systems. Im Jahr 2011 wechselte Arleth zum Automobilzulieferer Webasto SE, wo er als Executive Vice President der Geschäftseinheit Dachsysteme in Europa startete und ab 2013 stellvertretender Vorsitzender des Webasto Sunroofs & Components Management Boards war. 2015 wurde Arleth in den Vorstand der Webasto SE berufen, wo er 2017 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden aufstieg. In dieser Funktion war er als COO und CTO für alle technischen Bereiche von der Produktentwicklung bis zur Verantwortung für alle Produktionswerke verantwortlich.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MAHLE Filtersysteme GmbH

Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Germany