Kein Bild vorhanden

optics-balzers--oba-anwendungen-2835px-rgb-gesture-control-traffic.jpg

Optics Balzers

Jenseits der Bandpass-Frequenzen ist eine besonders hohe Dämpfung beziehungsweise Blockung der entsprechenden Wellenlängen erforderlich, um so die Umgebungsbeleuchtung zu unterdrücken und damit einen besseren Kontrast zu erzielen. Das Liechtensteiner Unternehmen Optics Balzers hat jetzt NIR-Bandpassfilter auf den Markt, die innerhalb des Durchlassbands im Nahinfrarotbereich eine Durchlässigkeit von über 94 % aufweisen. Dabei bietet das Filterglas eine beachtliche Flankensteilheit an den Rändern des definierten Durchlassbands, denn binnen 10 nm sinkt die optische Durchlässigkeit von 90 % auf 10 % ab. Optics Balzers liefert die runden Substrate mit einem maximalen Durchmesser von 200 mm.

(av)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?