Socionext und Inova Semiconductors setzen ihre Partnerschaft fort und lizenzieren die nächste Generation des APIX3 mit Daisy Chain für die nächste Generation von Display-Controllern.

Socionext und Inova Semiconductors setzen ihre Partnerschaft fort und lizenzieren die nächste Generation des APIX3 mit Daisy Chain für die nächste Generation von Display-Controllern. (Bild: Inova/Socionext)

Socionext hat für seine kommende Generation von Smart-Display-Controllern die APIX3-Technologie von Inova Semiconductors lizenziert. Das Unternehmen setzt bereits seit 2007 auf die APIX-Schnittstelle für seine smarten Display-Controller und eine Reihe weiterer Produkte lizenzierte. Socionext war damit der erste Hersteller der auf die Technologie setzte und in Folge auch der erste Lizenznehmer von APIX2 und auch wieder von APIX3.

Das Portfolio an Display-Controllern und SoCs mit APIX-Schnittstellen hat Socionext über die Jahre kontinuierlich erweitert und deckt so den Bedarf an immer weiter vernetzen und anspruchsvolleren Displayarchitekturen im Fahrzeug ab. „Dank der hohen Flexibilität und der skalierbaren Bandbreiten können unterschiedlichste Anwendungen im Auto bedient werden – von kostengünstigen, einfachen Infodisplays über anspruchsvolle Infotainment-Systeme bis hin zu sicherheitsrelevanten Kombi-Instrumenten“, erklärt Koichi Yamashita, Corporate Senior Vice President, Head of Automotive Business Unit von Socionext. Vor diesem Hintergrund entwickelt das Unternehmen jetzt bereits die vierte Generation. Der SC172x soll in ersten Mustern im zweiten Quartal 2022 verfügbar sein. Zu den erweiterten Features der vierten Generation zählt erstmalig auch eine Repeater-Funktion. Damit lassen sich mehrere Grafik-Controller kaskadieren. Das ermöglicht neue Architekturen wie Panorama-Displays im Dashboard. Darüber hinaus werden neue Funktionalitäten wie Local Dimming und Warping-on-the-fly implementiert, um anspruchsvollere Anforderungen zu unterstützen und eine Systemintegration zu erreichen. In Fahrzegen sollen die Smart-Display-Controller ab dem Modelljahr 2025/2026 zum Einsatz kommen.

Zusammen mit APIX-Lizenzprodukten weiterer Hersteller und den eigenen Produkten von Inova Semiconductors sind bis heute rund 150 Millionen Chips mit APIX-Schnittstelle in den Fahrzeugen zahlreicher Hersteller weltweit im Einsatz, weit über 50 Millionen davon alleine von Socionext. „Auschlaggebend für den Erfolg ist neben der Performance und Skalierbarkeit der APIX-Technologie die Verfügbarkeit eines kompletten Ökosystems: neben den Halbleiterbausteinen von mehreren Herstellern auch alle anderen wichtigen Komponenten wie Kabel, Steckverbinder, Evaluation-Boards und Testlösungen“, sagt Robert Kraus, CEO bei Inova Semiconductors.

(prm)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?