Kein Bild vorhanden

Temperatursensoren der Kompakt-Serie IKS befinden sich in einem soliden Edelstahlgehäuse und eignen sich für den rauen Industrieeinsatz. Die Messgenauigkeit beträgt 0,5% vom Messwert, die Reproduzierbarkeit erreicht 0,1% vom Messwert. Durch die mit einer speziellen Software und über eine Geräte-Serviceschnittstelle einstellbaren Arbeitsparameter wie Emissionsgrad, Teilmessbereich, Einstellzeit und Maximalwertspeicher lassen sich diese Infrarot-Sensoren flexibel an verschiedene Aufgaben anpassen.


Der integrierte Maximalwertspeicher bildet die Grundlage für die Lösung spezieller Applikationen. Mit dem LED-Pilotlicht lässt sich das Messobjekt anvisieren. Die Temperatursensoren verfügen über einen 4…20 mA-Analogausgang in 2-Leiter-Technik und sind somit in SPS-Systeme der Automatisierungstechnik integrierbar. Ein robuster Wasserkühlmantel mit Blasvorsatz in Edelstahl ist optional erhältlich


Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?