Autonomes Fahren, Konnektivität, Elektrifizierung und diverse beziehungsweise Shared Mobility sorgen für einen gewaltigen Umbruch in der Automobil-Industrie. Dies war auch das zentrale Thema der Keynote von dSPACE-CEO Martin Goetzeler (Bild 1).

dSPACE-CEO Martin Goetzeler

Bild 1: dSPACE-CEO Martin Goetzeler begrüßt die über 500 Teilnehmer der Konferenz in München. Nicole Ahner

Das Unternehmen will sich von einem Anbieter von Tools zu einem Anbieter von Lösungen für die datengetriebene Entwicklung von autonomen und elektrifizierten Fahrzeugen transformieren und sich damit noch mehr an den Anwender annähern. Highlights im Bereich Elektromobilität waren auf der Konferenz das Smart Charging Interface, das Battery Management Testing und das High Voltage Testing. Die Smart Charging Solution hilft bei der Entwicklung und Erprobung intelligenter Ladetechnologien und ist in der Lage, verschiedene AC-und DC-Ladestationen nach nationalen und internationalen Ladestandards zu simulieren. Im Mittelpunkt der Lösung steht das DS5366 Smart Charging Interface (Bild 3), dessen Features die Live-Demonstration anhand des Ladevorgangs eines BMW i3 vorstellte.

Simulation

Bild 2: Understand.ai zeigte in Live-Demos seine Lösungen für die Sensordatenannotation und die Generierung von realistischen Fahrszenarien. dSPACE

Die Lösung für das Testen von Batteriemangementsystemen ist in der Lage, die Zellspannung der Batterie präzise zu emulieren. Aufgrund seiner Modularität ist das System sehr gut skalierbar und es stehen Ready-to-Use-Batteriemodelle zur Verfügung. Beim High Voltage Testing handelt es sich um ein System für den HIL-Test für Inverter. Ganz ohne bewegliche Teile ist die Lösung in der Lage, den Test bei mehreren Hundert kVA durchzuführen, und ermöglicht eine realistische Emulation von Motorströmen. Das Setup deckt dabei alle herkömmlichen Invertertypen ab.

Daten als Quelle für die Entwicklung

Mit der Übernahme des Start-up Understand.ai (Bild 2) hat sich dSPACE auch den Herausforderungen der künstlichen Intelligenz bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge gestellt. Um das autonome Fahrzeug auf die Straße zu bringen, bietet das Unternehmen Lösungen und Dienstleistungen für die datengesteuerte Entwicklung und Validierung. Damit ist eine lückenlose und effiziente Datenverarbeitung in allen Entwicklungsstufen – von der Datenaufzeichnung bis hin zu den Freigabetests – gegeben.

Das DS5366 Smart Charging Interface

Bild 3: Das DS5366 Smart Charging Interface ist das Herzstück der Smart Charging Solution zur Erprobung intelligenter Ladetechnologien. Nicole Ahner

Daten sind die Quelle für die Entwicklung und Validierung von autonomen Fahrzeugen. dSPACE bietet eine neue Produktlinie zur Erfassung und Verarbeitung von Sensordaten im Fahrzeug, die eine hohe Bandbreite besitzt und viele Bus- und Sensorschnittstellen unterstützt.

Auch dabei in den Demonstrationen war eine Lösung für die Datenannotation. Gemeinsam mit Understand.ai wurde eine integrierte Werkzeugkette für die automatisierte und qualitativ hochwertige Sensordatenannotation (Kamera, Lidar, Radar) zur Schulung und Validierung neuronaler Netze, zur Generierung von Simulationsszenarien und zur Entwicklung von Funktionen für das autonome Fahren entwickelt.

Die Generierung komplexer Simulationsszenarien aus Messdaten soll dabei helfen, eine realistische Verkehrs- und Umgebungssimulation und eine ausreichende Testabdeckung sicher zu stellen – und dies auch bei kritischen Szenarien aus realen Testfahrten. Dies ist Teil eines Ende-zu-Ende-Simulationsökosystems, das Fahrzeug- und Verkehrssimulation mit Bodenwahrheitssensoren, intelligente Fahrermodelle sowie Straßennetze und Umgebungen aus HD-Karten umfasst.