Technologien wie Secure Onboard Communication (SecOC), Global Time Synchronization (GTS) oder erweiterte End-to-End Protection (E2E) lassen sich durch die Autosar-4.3-Unterstützung direkt mit den Werkzeugen von dSPACE entwickeln und testen. Profitieren sollen davon vor allem Entwickler sicherheitskritischer Fahrfunktionen zu denen die Authentifizierung von Informationen (SecOC), globale Zeitstempel (GTS) oder bessere Verifikationen der Datenintegrität (E2E) in Busnetzwerken wie CAN, CAN FD oder Automotive Ethernet gehören.

dSPACE unterstützt in seiner Werkzeugkette nun auch Autosar-4.3-Features, wovon vor allem Entwickler sicherheitskritischer Fahrfunktionen profitieren sollen.

dSPACE unterstützt in seiner Werkzeugkette nun auch Autosar-4.3-Features, wovon vor allem Entwickler sicherheitskritischer Fahrfunktionen profitieren sollen. dSPACE

Die dSPACE-Werkzeugkette bietet ihren Nutzern eine umfangreiche Unterstützung, von einzelnen Blocksets und Werkzeugen für die modellbasierte Entwicklung im Kontext von Autosar 4.3 bis hin zum schlüsselfertigen HIL-Testsystem für Steuergeräte.