„Dank der Bündelung unserer Kompetenzen in diesem Gebiet können wir unseren Kunden erweiterte und ganzheitliche Lösungen anbieten“, so Florian Hermle, Balluff Geschäftsführer.

„Dank der Bündelung unserer Kompetenzen in diesem Gebiet können wir unseren Kunden erweiterte und ganzheitliche Lösungen anbieten“, so Florian Hermle, Balluff Geschäftsführer.Balluff

„Dank der Bündelung unserer Kompetenzen in diesem Gebiet können wir unseren Kunden erweiterte und ganzheitliche Lösungen anbieten“, so Florian Hermle, Balluff Geschäftsführer.

Synergien und neue Potenziale ergeben sich auch für die Fertigung. So verfügt Balluff STM über ein patentiertes Fertigungsverfahren in der optoelektronischen Präzisionssensorik. Eine große Stärke der Bayern ist die Herstellung optoelektronischer Sensoren für die Anwendung in Reinraumumgebung und in Hochvakuum.

Michael Unger, Sprecher der Geschäftsleitung von Balluff, sieht gerade im modularen Produktaufbau große Chancen, mit den kundenspezifische Lösungen möglich sind. Darüber hinaus ergeben sich mit der Integration für die Unternehmen Entwicklungs- und Ausbaupotenziale in wichtige Wachstumsmärkte wie der Life-Science-Industrie, darunter die Medizintechnik oder im Bereich der Laborautomation.

Edgar Melzner, Gründer und bisheriger Eigentümer, ist als Leiter Business Development weiterhin verantwortlich für die Entwicklung und die kundenspezifischen Anpassungen des STM Produktspektrums am Standort Neubiberg.