SEF, langjähriger Hersteller von Reflowlötanlagen aus Scharnebeck, erweitert seine Produktpalette um den Batchofen RP6. Die Heizkammer arbeitet mit einem Mix aus Strahlungswärme über Infrarotstrahler und Konvektionswärme über Heizregister. Optional kann Stickstoff in die Heizkammer eingespeist werden.

Aufgrund des geringen Kammervolumens lassen sich bereits mit ca. 0,5 m³/h Stickstoff, Restsauerstoffwerte von <50 ppm erzielen. Die Bedienung erfolgt über einen handelsüblichen PC, der per USB-Schnittstelle mit dem Ofen verbunden wird. Die mitgelieferte PC-Software bietet auf einem Blick alle relevanten Informationen wie Ofenstatus, grafische Darstellung der Temperaturprofile und Explorerleiste zum Auswählen von erstellten Profilen.

Das System hat einen integrierten Temperaturprofiler mit 3 Kanälen. Die damit aufgenommenen Temperaturkurven lassen sich ins Produktionsfenster mit einblenden, so dass ein optimaler Vergleich zwischen Soll- und Istprofilen möglich ist.

517pr0708