Autonomous Remote Data Collector ARC-1 – das neue Modell des Datenloggers mit Fernübermittlungseinheit kommuniziert jetzt im 3G- oder 4G-Mobilfunkstandard oder auch per LoRa.

Autonomous Remote Data Collector ARC-1 – das neue Modell des Datenloggers mit Fernübermittlungseinheit kommuniziert jetzt im 3G- oder 4G-Mobilfunkstandard oder auch per LoRa. Keller AG für Druckmesstechnik

Das bisherige Modell GSM-2 von Keller Druckmesstechnik wird durch den neuen Datenlogger ARC-1 (Autonomous Remote Data Collector) abgelöst. Rein äußerlich gesehen hat sich der Nachfolger nicht verändert. Das zylindrische Edelstahlgehäuse (Tube) misst 48 mm im Durchmesser und 330 mm in der Länge. Der Logger ist auch in einer Box eingebaut erhältlich, auf Wunsch sogar eigensicher. Die technischen Neuerungen des ARC-1 sind innen verbaut.

  • Statt 2G-Mobilfunk-Standard wird jetzt über 3G kommuniziert, optional auch über 4G; die neuen Funkmodule erlauben zudem die Lokalisierung per Mobilfunknetz.
  • Die Mini-SIM-Karte wurde durch eine Micro-SIM-Karte ersetzt; alternativ kann der Datenlogger auch mit einer e-SIM geliefert werden.
  • Die Anzeige der Luftfeuchtigkeit erweitert die Geräte-Status-Informationen wie Batteriezustand, Temperatur, Barometer und Signalstärke.
  • Im Datenlogger ist eine Echtzeituhr (RTC) mit erhöhter Genauigkeit integriert, die bei einem Batteriewechsel eigenständig weiterläuft.
Der Datenlogger ARC-1 als Box-Version.

Der Datenlogger ARC-1 als Box-Version. Keller AG für Druckmesstechnik

Technische Ausstattung und Einbau

Ausgestattet ist der Datenlogger mit einer energieeffizienten Elektronik und einer langlebigen Lithium-Batterie (3,9 V/32 Ah). Damit kann er bis zu 10 Jahre täglich 24 Messwerte per E-Mail, SMS oder FTP übertragen. Die höchste Messrate beträgt 1 Messung/Minute. Er verfügt über zwei Spannungseingänge (0…5 V), zwei Digitaleingänge, eine Bus-Schnittstelle (RS485 mit Keller-Bus-Protokoll) für den Betrieb von bis zu 5 Pegelsonden und kann zusätzlich mit einer SDI12-Schnittstelle für Wasseranalysegeräte ausgerüstet werden. So kann dieser Datenlogger auch als universelles Datenerfassungsmodul für Wide-Area-Messnetzwerke dienen.

LoRa-Funkmodule sind in länderspezifischen Ausführungen mit 868 oder 915 MHz  erhältlich. Bereits vorhandene GSM-2-Datenlogger können zu ARC-1-Datenloggern aufgerüstet werden, falls das 2G-Netz an der bestehenden Messstelle nicht mehr zur Verfügung steht.

Durch seine zylindrische Bauform mit 48 mm Durchmesser lässt sich der Datenlogger einfach in das Kopfende eines üblichen Peilrohrs mit 2 Zoll Durchmesser einschieben. Der Einbau ist in wenigen Sekunden vollbracht. Das Gehäuse ist auf Beständigkeit gegen Betauung und kurzzeitige Überflutung ausgelegt (Schutzart IP65/IP68). Die abgedichtete Antenne wird von einer verschließbaren Abdeckkappe aus solidem Kunststoff verdeckt.

Die von dem Datenlogger übermittelten Messdaten werden durch die lizenzfreie Software Datamanager empfangen, verarbeitet, gespeichert und angezeigt.

Die von dem Datenlogger übermittelten Messdaten werden durch die lizenzfreie Software Datamanager empfangen, verarbeitet, gespeichert und angezeigt. Keller AG für Druckmesstechnik

Software für das Datenmanagement

Die von dem Datenlogger übermittelten Messdaten werden durch die lizenzfreie Software Datamanager empfangen, verarbeitet, gespeichert und angezeigt. Sie unterstützt zahlreiche Funktionen, die auf Überwachungsaufgaben im Bereich der Pegel- oder Druckmessung zugeschnitten sind, zum Beispiel:

  • Fernkonfiguration des Messsystems vom Arbeitsplatz aus,
  • ereignisgesteuerte Alarmierung,
  • kontinuierliche oder ereignisgesteuerte Messungen,
  • Datenabfragen oder
  • Berechnung von Pegelständen.

Die Messdaten speichert der Datamanager wahlweise in einer lokalen Datenbank (SQLite) oder auf einer server-basierten Datenbank (MySQL). Datenabfragen aus der Datenbank  können auch durch eine Fremdsoftware erfolgen; dies ermöglicht die Integration des ARC-1 in bestehende Datenerfassungssysteme. Die Software bietet zudem die Möglichkeit, zeitlich planbare, wiederkehrende Datenexporte einzurichten und zu verwalten. Gesammelte Messdaten können in verschiedenste Datenformate wie ASCII- oder CSV-Files exportiert und dem Endkunden zur Ansicht und Verarbeitung in Microsoft-Excel zur Verfügung gestellt werden. Der Datamanager unterstützt ausschließlich Windows-Betriebssysteme ab Windows XP.

Die Messdaten lassen sich in der Kolibri-Cloud unkompliziert in Grafiken visualisieren; die Exportfunktion erlaubt den Download im Excel- und CSV-Format.

Die Messdaten lassen sich in der Kolibri-Cloud unkompliziert in Grafiken visualisieren; die Exportfunktion erlaubt den Download im Excel- und CSV-Format. Keller AG für Druckmesstechnik

Messdaten in der Cloud speichern

Die Kolibri-Cloud von Keller bietet einen einfachen und komfortablen Zugriff mit persönlichem Login und SSL-Verschlüsselung auf die Messdaten; diese Daten stehen ohne das Einrichten und Warten einer Datenbank oder eines FTP- beziehungsweise Mailservers zur Verfügung. Die Messdaten können unkompliziert in Grafiken visualisiert werden und die Exportfunktion erlaubt den Download im Excel- und CSV-Format. Messstellen werden mit dem integrierten Alarmsystem mühelos und effizient überwacht. So kann beispielsweise bei erhöhtem Wasserpegel oder niedrigem Batteriestand eine Warnung per E-Mail ausgelöst werden. In der Kolibri-Cloud API erlaubt eine kundenspezifische Software das Abrufen von Messwerten via HTTPS in einem standardisierten JSON-Format.