Das Batterie-Montage-Zentrum kann sich bereits zum zweiten Mal in Folge freuen, zu den wachstumsstärksten Unternehmen in Bayern zu gehören. Im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ins Leben gerufenen Wettbewerbs Bayerns Best 50 wurden die Preisträger aus 265 Bewerbern von einer unabhängigen Jury der Ernst & Young AG Wirtschafts- und Steuerberatungsgesellschaft gewählt. Ausgezeichnet wurden Unternehmen, die in den letzten fünf Jahren durch einen Umsatzwachstum und einer Steigerung der Mitarbeiterzahl von sich Reden machen konnten. Das BMZ konnte seinen Umsatz in der Zeit auf 50 Millionen Euro vervierfachen und die Anzahl der Mitarbeiter von 100 auf 350 von 2003 bis 2007 steigern. Auch in den nächsten Jahren erwartet Sven Bauer, Geschäftsfüh-rer des BMZ in Karlstein weiteres Wachstum: „Neuartige Batteriezellen erschließen uns durch ihre hohe Energiedichte, die extrem geringe Selbstentladung, ihre Unempfindlichkeit gegen niedrige Temperaturen, ihre Langlebigkeit und ihre hohe Stromfestigkeit inzwischen völlig neue Anwendungsbereiche. Ob Bohrhämmer, Schiffsantriebe, tragbare Staubsauger, akkugetriebene Fahrräder, mobile Beleuchtungskörper, Hybrid-antriebe in Fahrzeugen – die Nachfrage nach intelligenten professionellen Akku-Lösungen ist in den letzten Jahren massiv gestiegen und wird definitiv auch weiter steigen. Wir gehen davon aus, dass das BMZ von diesem starken Marktwachstum in den nächsten Jahren überproportional partizipieren wird.“