Bosch Connected Mobility Solutions und Human Horizons kooperieren bei der Technologie Battery in the Cloud. Diese Technik verbindet Batterien in EVs mit der Cloud, um zu einer Verlängerung der Batterielebensdauer beizutragen, die Batterieleistung zu verbessern und zusätzliche Dienstleistungen anzubieten. Nach Angaben von Bosch soll damit die Lebensdauer um bis zu 20 Prozent verlängert und die Ladedauer um bis zu 20 Prozent verringert werden können.

Service Battery in the Cloud von Bosch

Bosch kooperiert bei dem Service Battery in the Cloud mit Human Horizons. Bosch

Bereits im April 2019 waren die Unternehmen eine strategische Kooperation bei Firmware-Over-the-Air-Lösungen (FOTA) eingegangen. Damit sollen sich Anwendungen wie Remote Diagnostics von möglichen Problemen in Fahrzeugen realisieren lassen. Diese Technik soll schon im ersten Elektrofahrzeug von Human Horizons, dem Hi PHi 1, im Jahr 2021 zum Einsatz kommen.

Die Partner wollen ihre Zusammenarbeit noch über FOTA und Battery in the Cloud hinaus ausbauen und insbesondere neue Anwendungen bei Remote Diagnostics und anderen Connected-Mobility-Themen realisieren.