SSG präsentiert von Memsic die Baureihe 6000 und erweitert damit ihre Palette bewährter und robuster Beschleunigungs- und Lagesensoren, die auf einem thermodynamischen Prinzip beruhen. Die Neuerung dieser Baureihe umfasst eine reduzierte Stromaufnahme in Kombination mit einer kützeren Einschaltzeit. Zugleich konnte die Bauhöhe des SMD Gehäuses auf
1,55 mm reduziert werden. Ein Einsatz dieser Sensoren ist damit auch in batteriebetriebenen Geräten u.a. Mobiltelefonen, PDAs oder im Bereich Car-Alarm interessant. Wie die Vorgängerfamilien arbeiten auch diese Sensoren ohne bewegte Strukturen mit Hilfe einer hoch erhitzten Gasblase in einem hermetisch dichten LCC8-Gehäuse. Mit diesem patentierten Verfahren lassen sich Beschleunigungs-, Bewegungs- und Lageveränderungen in weiten Bereichen erfassen. Versorgt wird der Sensor mit einer unipolaren Spannung ab 2,7V. Der Messbereich kann je nach Kundenwunsch bis 100g programmiert werden. Auch eine achsverschiedene Programmierung der x- und y-Achse ist möglich. Muster sind ab sofort verfügbar.