Firmengründer Hans Beckhoff: "Steigt das Bruttosozialprodukt, werden mehr Ersatzinvestitionen getätigt und damit kommt auch mehr Automatisierung zum Einsatz."

Firmengründer Hans Beckhoff: „Steigt das Bruttosozialprodukt, werden mehr Ersatzinvestitionen getätigt und damit kommt auch mehr Automatisierung zum Einsatz.“Beckhoff

Seit Ende letzten Jahres sind die Solarmaschinen- und die Windanlagenbauer in einer Strukturkrise. Noch im vergangenen Jahr haben die regenerativen Energien 20 % zum Gesamtumsatz des Automatisierungsanbieters beigetragen. „Heute ist der Umsatz auf einen kleineren, einstelligen Millionenbetrag zusammengeschmolzen“, stellt Geschäftsführer Hans Beckhoff auf der Jahrespressekonferenz in Nürnberg fest. Deswegen wird Beckhoff für 2012 kaum Wachstum ausweisen, „obwohl wir in allen anderen Bereichen durchwegs gut unterwegs sind“, stellt Beckhoff klar. Laut dem Geschäftsführer sei das nächste Jahr zwar nicht einfach einzuschätzen, grundsätzlich gäbe es aber keinen Grund für Pessimismus: „Die alternativen Energien sind in einer Warteschliefe und stehen vor einem Comeback.“ Hans Beckhoff hat daher ein ambitioniertes Ziel ausgegeben: 15 % Umsatzzuwachs in 2013 – positive Rahmenbedingungen der Weltwirtschaft vorausgesetzt. Die technischen sind es:

Durch die Integration in Microsoft Visual Studio 2012 können Entwickler nun die aktuellste Version der Softwaresuite nutzen sowie Source-Code-Control-Datenbanken, wie Microsoft Team Foundation Server inklusive Vergleichs- und Merge-Funktionalität für alle

Durch die Integration in Microsoft Visual Studio 2012 können Entwickler nun die aktuellste Version der Softwaresuite nutzen sowie Source-Code-Control-Datenbanken, wie Microsoft Team Foundation Server inklusive Vergleichs- und Merge-Funktionalität für alleBeckhoff

Auf der SPS IPC Drives stellte Produktmanager Stefan Hoppe die Twincat-Version 3.1 und deren aktuelle Runtime als Highlight heraus, die nun auch 64-Bit- und CE-Betriebssysteme unterstützt. Der in Nürnberg gezeigte Pre-Release stellt einige erweiterte Funktionen zur Verfügung: Durch die Integration in Microsoft Visual Studio 2012 können Entwickler nun die aktuellste Version der Softwaresuite nutzen sowie Source-Code-Control-Datenbanken, wie Microsoft Team Foundation Server inklusive Vergleichs- und Merge-Funktionalität für alle Programmiersprachen. Mit dem im SPS-Umfeld neuen Automation-Interface können Konfiguration und Programmierung automatisch generiert werden. Auch im Bereich Motion-Control meldet Hoppe Funktionserweiterungen an: „NC I- und CNC-eigene Transformationen sind komfortabel integrierbar und spezielle Triggerfunktionen des Scope-2 erleichtern die Darstellung und Analyse von Daten auch über einen langen Zeitraum.“ Zudem wurde die OPC-UA-Implementierung um Funktionsbausteine erweitert. Mit ihnen lassen sich über den OPC-UA-Kanal der Steuerung Kommunikationsverbindungen zu weiteren OPC-UA-Servern herstellen. Das Release von Twincat 3.1 ist für das zweite Quartal 2013 geplant.

Die OCT-Technologie kommt nun auch bei den Servoklemmen für das Ethercat-I/O-System zum Einsatz.

Die OCT-Technologie kommt nun auch bei den Servoklemmen für das Ethercat-I/O-System zum Einsatz.Beckhoff

Zuwachs hat auch Einkabeltechnologie (OCT: One Cable Technology) für Servoantriebe bekommen. OCT kombiniert Power- und Feedback-Signale in einem Kabel, was Material- und Installationskosten verringert. Diese Technologie kommt nun auch bei den Servoklemmen für das Ethercat-I/O-System zum Einsatz. Die Variante EL7201-0010 unterstützt, anstatt des Resolver-Interfaces, die OCT-Servomotoren AM8000. Die Servoklemmen sind mit ihrer schnellen Regelungstechnik für dynamische Positionieraufgaben ausgelegt. Zahlreiche Kontrollfunktionen auf Über- und Unterspannung, Überstrom sowie Klemmentemperatur und Motorauslastung sorgen für Betriebssicherheit. Alle Motoren enthalten ein absolutes Feedbacksystem und ein elektronisches Typenschild. Diese Eigenschaften vereinfachen das Engineering: Referenzfahrten entfallen und die Achse kann per Plug & Play in Betrieb genommen werden.

Primär für Applikationen mit kleinem und mittlerem sicherheitstechnischem Umfang ausgelegt, ist die SPS als autarke Steuerung oder dezentraler Controller einsetzbar.

Primär für Applikationen mit kleinem und mittlerem sicherheitstechnischem Umfang ausgelegt, ist die SPS als autarke Steuerung oder dezentraler Controller einsetzbar.Beckhoff

Ebenfalls neu ist der Safety-Controller EK1960, der Ethercat-Koppler, Twinsafe-PLC, 20 digitale Eingänge und zehn digitale Ausgänge kombiniert. Primär für Applikationen mit kleinem und mittlerem sicherheitstechnischem Umfang ausgelegt, ist die SPS als autarke Steuerung oder dezentraler Controller einsetzbar und lässt sich bei Bedarf über die E-Bus-Schnittstelle erweitern.