Trebing&Himstedt:
Die Bediensoftware Pactware ist jetzt in der Version 3.5 verfügbar und gestaltet die herstellerunabhängige Gerätebedienung einfach. Die FDT-Rahmenapplikation ist durch die verbesserte Anwenderfreundlichkeit und eine gesteigerte Leistungsfähigkeit bei großen, komplexen Anlagen gekennzeichnet. Übersichtliche und eingängige Benutzeroberflächen ermöglichen eine schnelle und einfache Konfiguration und Parametrierung von Feldgeräten jeder Art. Zu dem erweiterten Funktionsumfang gehören unter anderem eine flexiblere Anordnung der Bedienfenster, eine verbesserte Dokumentation der Projekte sowie neue Add-Ins wie den Up- und Download-Manager. Damit lassen sich alle Einstellungen einer Anlagen gleichzeitig in die Geräte übertragen. Neben der Projektsicht verfügt die Software zusätzlich über eine Anlagensicht. Diese erlaubt Geräte entsprechend ihrer Einbauposition in der Anlage zusammenzufassen. Und das sowohl über verschiedene Busstränge als auch Kommunikationsprotokolle hinweg. Auch die gleichzeitige Benutzung mehrerer DTMs ist effektiver möglich. Die aktuelle Pactware-Version wurde konform zur FDT Spezifikation 1.2.1 entwickelt. Auf den Webseiten der Mitgliedsfirmen des Pactware Consortiums steht die Software kostenfrei zum Download bereit.

 

650iee0408