Der begehbare Kabelkanal mit dem Namen ‚Automobil-Kanal‘ wird für die Kabelverlegung im Produktionsumfeld eingesetzt, beispielsweise für Roboterzellen.

Der begehbare Kabelkanal mit dem Namen ‚Automobil-Kanal‘ wird für die Kabelverlegung im Produktionsumfeld eingesetzt, beispielsweise für Roboterzellen. Pflitsch

Er entspricht den Werksnormen und Installationsvorschriften zahlreicher Hersteller. Mit seiner Antirutsch-Riffelblech-Abdeckung (Rutschfestigkeitsklasse R10) eignet sich der Kabelkanal z. B. für Roboterzellen mit Trittlasten bis 1.200 N. Mit sieben Querschnitten von 100 mm bis 600 mm Breite, der serienmäßigen Bodenlochung und universellen, verschiebbaren Trennwänden lässt sich der Kanal kundenspezifisch auslegen und kann mit anderen Kanalsystemen des Herstellers Pflitsch kombiniert werden. Der Automobilkanal ist aus verzinktem, 2  mm dickem Stahlblech gefertigt; dies ermöglicht die Montage mit großen Stützabständen. Aufgrund seiner Höhe von 100 mm bleibt er bei Bodenmontage mit 90 mm Stützfüßen und aufgelegter Riffelblech-Abdeckung unter dem in der Industrie üblichen 200 mm Stufenmaß. Die verschiebbaren Trennstege ermöglichen die EMV-gerechte Separierung von Energie- und Datenkabeln sowie die getrennte Verlegung von Fluid- und Druckluftleitungen. Mit Formteilen und variablen Winkel-Bauteilen lässt sich der Bodenkanal an die jeweilige Anlagenumgebung anpassen. Die durchdachte Befestigungstechnik und praktisches Zubehör ermöglichen eine schnelle Montage.