Schwer + Kopka: Die Kopplung des Betriebsdatenerfassungssystems SK-go! mit verschiedenen CAQ-Systemen sorgt dafür, dass SPC-Prüfungen erst bei echter Fälligkeit angestoßen werden. Maßgebend für die Prüffälligkeit ist nun die von der Betriebsdatenerfassung gemessene, tatsächliche Laufzeit der Maschine bzw. die effektiv gefertigte Menge seit der letzten Prüfung, und nicht mehr eine abgelaufene Uhr. An der Maschine wird der Bediener durch eine Einblendung auf dem Monitor seines BDE-Terminals auf die anstehende SPC-Prüfung aufmerksam gemacht. Findet die Prüfung dann nicht im vorgesehenen Zeitintervall statt oder liegen die Prüfergebnisse außerhalb der Eingriffs- bzw. Toleranzgrenzen, kann die Maschine auf Wunsch sofort abgeschaltet werden. Erst nach erfolgter Gutprüfung wird die Maschine wieder freigegeben. (boe)

467iee0908