maxim-01-bierkrge.jpg

Maxim Integrated

An einer kompletten Fertigungslinie wird ein komplexer Roboter und ein Sensor-Array gesteuert und damit ein individueller Krug gefertigt. Die modulare I/O-Architektur erreicht laut Hersteller eine um 50 Prozent geringere Wärmeentwicklung und ist um den Faktor 10 kleiner, und dies bei einem hohen digitalen I/O-Durchsatz, der 70-mal größer ist als bei der Konkurrenz. Geht es nach Maxim, dann soll die Plattform die Instandhaltungskosten der Industrie reduzieren und die Verfügbarkeit steigern helfen. Die Plattform besteht aus fünf Referenzdesigns, die als eigenständige Subsysteme operieren können und sich über den USB-Port eines Laptop-Computers konfigurieren und testen lassen.

electronica 2014: Halle A4, Stand 266