Ein leistungsstarkes komplettes Vision System in sehr kleinen Abmessungen ermöglicht die Integration effektiver Bildverarbeitung direkt in kleine Anlagen und Fertigungssysteme. Das verringert den mechanischen Aufbau und die Kosten, steigert die Anwendungsvielfalt und erschließt mehr Flexibilität in der Entwicklung kleiner Kontroll- und Fertigungssysteme. Die Produktfamilie In-Sight Micro ist das laut Herstellerangabe kleinste intelligente Bildverarbeitungssystem der Welt, wobei Preis und Leistung in einem günstigen Verhältnis stehen. In nur 30 x 30 x 60 Millimeter wurde ein leistungsstarkes, vollkommen autarkes Vision-System integriert. Nicht größer als ein kleiner externer Kamerakopf, ist es eine geeignete Systemlösung für die Montage in kleinen Anlagen, in beengten Verhältnissen, an Robotern, Handlingsystemen, Produktionslinien und Maschinen. Besonderes Merkmal ist auch die flexible Montagemöglichkeit mit einem nicht-linearen Kalibrierungswerkzeug, das die Montage in einem Winkel von bis zu 45 Grad an schwer zugänglichen Orten auf ermöglicht. Mit fünf Modellen deckt In-Sight Micro die gesamte Preis-, Leistungs- und Bildauflösungspalette ab, bis hin zur 2-Megapixel-Ausführung. Hinzu kommt eine umfangreiche Bildverarbeitungsbibliothek mit Algorithmen für eine Vielzahl von Bildverarbeitungsaufgaben. Mit der Konfigurationssoftware Easy-Builder erfolgt die Einrichtung und Anwendung von In-Sight Micro, sie führt den Anwender mittels einfachem Point-and-Click Schritt für Schritt durch die Konfiguration der Bildverarbeitungs-Anwendung und macht eine Programmierung überflüssig. Das Gerät ist flexibel anpassbar auch für komplexe Anwendungen. Dazu trägt auch die Benutzeroberfläche Vision-View 700 für die Überwachung von Fertigungsverfahren bei. Sie erfasst automatisch jedes Cognex-Bildverarbeitungssystem in einem Netzwerk, und kann gleichzeitig die Daten von bis zu neun Vision Systemen überlappend anzeigen.

VORTEIL: Kostengünstig und eröffnet zudem durch geringe Baugröße neue Möglichkeiten für Maschinenlösungen.