Quelle: Binder

Quelle: Binder

Die Binder GmbH – weltweit agierender Hersteller von Simulationsschränken für die Wissenschaft und Industrie – will mit dem Neubau seiner Halle 11 den notwendigen Raum für den Ausbau seiner Fertigung schaffen. Mit diesem Schritt werden sich die Produktionskapazitäten bis 2016 auf 33 000 Geräte pro Jahr erhöhen. In der Endausbaustufe werden am Standort Tuttlingen über 15 000 m² Produktionsfläche zur Verfügung stehen. Langfristig werden 50 weitere Arbeitsplätze geschaffen. Die neue Halle soll Ende Juli 2011 fertiggestellt sein. Sie beherbergt zukünftig die gesamte Endmontage und bildet die Grundlage für den weiteren Ausbau des Produktionssystems, das auf dem Konzept der Lean Production, der schlanken Fertigung in Fertigungszellen, beruht. Vier zusätzliche LKW-Verladebühnen erleichtern dem international operierenden Unternehmen Versand und Lieferung. Für die Mitarbeiter sind großzügige Sozialräume eingeplant.