Das Angebot von Bittware umfasst neben integrierten Highend-Anwendungen für Speicherbandbreite auch komplexe Kühlanwendungen, die den Anwendern eine schnellere Markteinführung ihrer Produkte ermöglichen soll.

Hierzu zählen Beschleunigerkarten für Rechenanwendungen die HBM2-fähige FPGAs von Intel und Xilinx mit einer Bandbreite von bis zu 4 Tbit/s beinhalten oder die in Zusammenarbeit mit Achronix entwickelte S7t-Beschleunigerkarte. Die S7t ist mit dem 7-nm-Speedster7t-FPGA von Achronix ausgestattet und verfügt über flexible GDDR6-Speichermodule mit HBM-typischer Speicherbandbreite ohne HBM und einem 2D-Network-on-Chip (NoC) für hohe Bandbreite sowie energieeffiziente Datenbewegungen. Zur Kühlung der FPGA-Beschleunigerkarten kommt die Direct-Liquid-Cooling-Technik (DLC) von Cool-IT-System zum Einsatz.

Terabox 1400DN von Molex

Die Terabox 1400DN ist ein Ultra-High-Density 1HE-Server auf Basis des DELL C4140 Poweredge. Molex

Die Terabox 1400DN ist ein Ultra-High-Density 1HE-Server auf Basis des DELL C4140 Poweredge und beinhaltet vier PCIe-Karten mit doppelter Breite, Frontpanel-Zugang und jeweils zwei Xeon Scalable CPUs. Nutzer erhalten den Server wahlweise mit Achronix-, Intel- oder Xilinx-FPGA-Beschleuniger, die eine hohe Netzwerk-Anschlussdichte unterstützen:  4 × 400 GbitE, bis zu 128 × 10/25 GbitE oder bis zu 32 × 100 GbitE.

Außerdem stellt Bittware gemeinsam mit Eideticom einen FPGA-basierten Computational Storage Processor (CSP) vor. Diese auf dem 250-U2-Beschleuniger basierende Lösung entspricht dem U.2-Standard-Formfaktor und ist daher im gängigen Rackmount-Baugruppenträger für Wartungsarbeiten von vorne zugänglich. Bei Programmierung mit Noload-IP ist jeder auf dem 250-U2 ausgeführte Computational Storage Service für das Host-Betriebssystem als regulärer NVMe-Controller dargestellt und an den NVMe-Standardtreiber gebunden. Auf diese Weise muss der Anwender keine proprietären Treiber oder Software-Stacks entwickeln oder nutzen, sondern kann weiterhin mit seinem bevorzugten Linux-, Windows- oder VM-Ware-Betriebssystem und hostbasierten Anwendungen arbeiten.