Mit dem industrieweit ersten Treiberbaustein für Hochstrom-Leuchtdioden lässt sich der Kamerablitz tragbarer Multimediageräte mit einer LED bzw. zwei LED in Serienschaltung bestücken. Auch der Betrieb zweier paralleler LED-Stränge ist möglich. Aufgebaut als Aufwärts-DC/DC-Wandler mit fester Schaltfrequenz versorgt LM3553 die angeschlossenen LED mit bis zu 1,2 A. Außerdem stehen 128 Stromwerte für den Blitz bereit. Aufgrund des hohen Wirkungsgrades von 90% erzielt der Treiber eine maximale Lichtausbeute für batteriebetriebene Systeme. Der Chip kostet 1,2 Dollar bei Abnahme von 1000 Stück.