Mit einem System für vollautomatisiertes fahrerloses Fahren im urbanen Umfeld wollen Bosch und Daimler den Verkehrsfluss in Städten verbessern und die Sicherheit auf der Straße erhöhen.

Bosch und Daimer kooperieren zu einem Fahrsystem für vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren: Innerhalb eines festgelegten Stadtgebiets können Nutzer per Smartphone ein Car-Sharing-Auto oder ein Robotertaxi ordern, das für die Weiterfahrt fahrerlos zu ihnen gefahren kommt.

Bosch und Daimer kooperieren zu einem Fahrsystem für vollautomatisiertes und fahrerloses Fahren: Innerhalb eines Stadtgebiets können Nutzer per Smartphone ein Auto ordern, das fahrerlos zu ihnen gefahren kommt. Daimler

Die Technologie soll unter anderem die Attraktivität von Car-Sharing steigern oder auch Menschen ohne Führerschein neue Möglichkeiten bieten, mobil zu sein.

Die Projektarbeit zielt vor allem auf die serienreife Entwick­lung eines Fahrsystems, das es Autos ermöglicht, in der Stadt vollkommen autonom zu fahren. Dabei soll das Fahrzeug zum Fahrer kommen, nicht wie gewohnt der Fahrer zum Fahrzeug. Innerhalb eines festgelegten Stadtgebiets werden Nutzer, so der Plan, per Smartphone ein Car-Sharing-Auto oder ein Robotertaxi ordern können, das für die Weiterfahrt fahrerlos und selbständig zu ihnen fährt.