B&R stellt neues digitales Ausgangsmodul mit Pulsweitenmodulation vor.

Wenn größere Lasten wie Motoren angesteuert werden müssen, wird die Pulsweitenmodulation gerne anstelle von Motormodulen eingesetzt, da dieses Verfahren erheblich Energie einspart. B&R

Zudem verfügt das Modul über eine Dither-Funktion, um das Ankleben von Ventilen zu verhindern. Die Pulsweitenmodulation (PWM) wird eingesetzt, um größere Lasten wie Motoren anzusteuern. So muss nicht permanent eine Eingangsspannung vorliegen, die von der Elektronik auf die gewünschte Motorspannung heruntergeregelt wird, sondern der Motor wird durch die Breite der Schaltimpulse gesteuert. Dieses Verfahren spart erheblich Energie ein. Mit seiner Dither-Funktion unterbindet das Modul von B&R zudem das Ankleben von Ventilen, wenn diese längere Zeit konstant in der Sollposition sind. Die Dither-Funktion bewirkt eine leichte Oszillation des Ventils um die Sollposition; so kann es nicht anhaften. Das X20-Modul verfügt über vier Ausgänge in Dreileiter-Technik und bietet einen Ausgangsnennstrom von 2 A.