Mit diesem Schritt steht eventuellen Übernahmevorhaben des Konzerns zumindest nicht mehr das für ausländische Investitionen zuständige Committee on Foreign Investment in the United States (CIFUS) im Weg. Dieses kann Transaktionen unterbinden, wenn es dadurch Interessen der nationalen Sicherheit gefährdet sieht.

Broadcom

Der alleinige Hauptsitz von Broadcom befindet sich nun wieder in San Jose. Bild: Coolcaesar/Wikimedia/CC BY-SA 3.0

Zuletzt hatte US-Präsident Donald Trump auf die Empfehlung des CIFUS hin die milliardenschwere Übernahme des kalifornischen Unternehmens Qualcomm durch den singapurischen Konzern untersagt.

Vor seiner Übernahme durch den singapurischen Avago-Konzern im Jahr 2016 war Broadcom bereits ein US-Unternehmen. Die Pläne zur Rückverlegung des alleinigen Hauptsitzes nach San Jose hatte der Halbleiterhersteller im November 2017 wenige Tage vor seinem ersten Übernahmeangebot für Qualcomm bekanntgegeben.