Infineon Technologies hat seine Produktfamilie Novalithic erweitert. Die Motorsteuerungs-ICs enthalten in einem Gehäuse drei separate Chips, wobei neben Chip-on-Chip- auch Chip-by-Chip-Technologien zum Einsatz kommen. So ist das neue IC mit der Bezeichnung BTN7971B für Ströme bis zu 70 A ausgelegt, wobei es den Platzbedarf für die elektronischen Bauelemente einer Motorsteuerung um etwa die Hälfte verringern soll. Bei den Einsatzbereichen im Auto denkt Infineon vor allem an Motorsteuerungen wie etwa Standheizung, Klimalüfter, Gurtstraffer und Benzinpumpen.

Bei dem neuen BTN7971B konnte Infineon die Schaltgeschwindigkeit gegenüber den bisherigen Modellen verdoppeln, wodurch die Schaltverluste um die Hälfte sanken. Die Bausteine der Novalithic-Familie sind vollintegrierte Hochstrom-Halbbrücken für Motorsteuerungen, die einen p-Kanal-Highside-MOSFET und einen n-Kanal-Lowside-MOSFET mit einem integrierten Treiber-IC in einem Gehäuse enthalten.

Den On-Widerstand beziffert Infineon mit 16 mOhm, den Ruhestrom mit 7 µA. Die Version BTN7930 ist für elektrische Motorantriebe mit Stromstärken von typischerweise 32 A gedacht, während die Version BTN7960 Ströme bis typischerweise 47 A und das Modell BTN7970 bis zu typischerweise 70 A steuern. Alle genannten Novalithic-ICs sind für PWM-Anwendungen mit Frequenzen bis zu 25 kHz geeignet.

379AEL0308