"Wir brauchen exzellente Forschung, um Deutschland zu einem Spitzenstandort für KI zu machen. Deshalb macht das BMBF BifBundesforschungsministerin Anja Karliczek und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller

„Wir brauchen exzellente Forschung, um Deutschland zu einem Spitzenstandort für KI zu machen. Deshalb macht das BMBF Bifold möglich“, sagte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek in der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. BMBF/Hans-Joachim Rickel

In Berlin werden im neuen Berlin Institute for the Foundation of Learning and Data (Bifold) die beiden bestehenden KI-Kompetenzzentren an der TU Berlin – das Berlin Big Data Center (BBDC) und das Berliner Zentrum für Maschinelles Lernen (BZML) – zusammengeführt und Kooperationen mit weiteren Berliner Partnereinrichtungen ausgebaut. Das Bundesforschungsministerium (BMBF) erhöht die bereits bestehende Förderung der beiden Zentren um weitere 18 Millionen Euro, sodass Bifold zwischen 2019 und 2022 insgesamt über 32 Millionen Euro Förderung aus dem Bundeshaushalt erhält. Das Land Berlin unterstützt das neue Institut mit der Einrichtung von acht neuen KI-Professuren an der TU Berlin und an der Freien Universität Berlin. Hierfür stehen im laufenden Landeshaushalt bereits 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Ziel ist ein Forschungszentrum von internationalem Rang und Sichtbarkeit, das nicht nur Forschung auf Weltniveau betreibt, sondern auch in dem internationalen Wettlauf um die führenden Köpfe in der KI bestehen kann. Ganz wesentlich ist auch die Aus- und Weiterbildung der dringend benötigten KI-Experten.

Neben Bifold fördert das Bundesforschungsministerium fünf weitere KI-Kompetenzzentren an den Universitäten in München, Tübingen, Dortmund/Bonn und Dresden/Leipzig sowie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Im Rahmen der KI-Strategie der Bundesregierung werden diese Zentren ausgebaut. Die ursprünglich für die Zentren vorgesehene Förderung von 64 Millionen Euro für die Jahre 2019 bis 2022 wurde dafür verdoppelt.

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung: „Wir brauchen exzellente Forschung, um Deutschland zu einem Spitzenstandort für KI zu machen. Deshalb macht das BMBF Bifold möglich und unterstützt kraftvoll den Ausbau der weiteren deutschen KI-Kompetenzzentren durch eine Verdopplung der Mittel.“