CAD Schroer: Mit dem neuen Messen-Werkzeug lassen sich in der virtuellen Realität die Abstände zwischen mehreren Punkten abmessen. Dabei unterstützt der VR-Viewer Benutzer, indem es die Bemaßungen an den Kanten des Modells oder den XYZ-Achsen ausrichtet und dann in Meter oder Millimeter anzeigt. Ein Zeichnen-Werkzeug setzt Notizen oder Markierungen direkt in 3D ab. Die Modelle lassen sich direkt mit Hinweisen und Markierungen versehen. Dazu zeichnen Nutzer Striche in unterschiedlicher Dicke oder Farbe in der virtuellen Realität ein. Mit dem neuen Screenshot-Werkzeug lassen sich in der virtuellen Realität auch einfach Bilder von der aktuell sichtbaren Szene aufnehmen, diese dann als Bild-Dateien speichern und anschließend für Dokumentations- oder Marketing-Zwecke verwenden. Eines der wichtigsten Tools ist das überarbeitete Verschieben-Werkzeug. So lässt sich das Modell nun entweder frei oder in einem vorgegebenen Abstand verschieben sowie in einem vorgegebenen Winkel drehen. Die neue Version der Software lädt Modelle inkl. ihrer Texturen in die VR ein und gestaltet dadurch einzelne Szenen oder Modelle noch realistischer. Zusätzlich lassen sich Modelle auch im OBJ-Format direkt in die virtuelle Realität laden. Für Step-Modelle gibt es einen optionalen Step-zu-FBX-Konverter. Dieser kann Step-Modelle in einem separaten Prozess stark vereinfachen und dann automatisch in das FBX-Format konvertieren.