Die kompakt gebauten CANBus-Schnittstellensteckverbinder haben einen horizontalen Kabelanschluss mit sicherer Zugentlastung und Schirmanbindung für Kabeldurchmesser von 4,5 bis 8,5 mm. Durch ein Sichtfenster lassen sich die Kabelanschlüsse von außen kontrollieren. Das Gehäuse ist metallisiert. Es schützt die Umgebung gegen Abstrahlungen und den angeschlossenen Teilnehmer gegen elektromagnetische Störungen. Über einen von außen erreichbaren Schalter kann der Stecker vor Ort als Knoten- oder Anschlussstecker eingesetzt werden. Der Schalter ist gegen unbeabsichtigtes Verstellen geschützt. Alle Teile des Steckers sind auch während der Montage unverlierbar miteinander verbunden. Es gibt Varianten mit und ohne Serviceschnittstelle (PG).