Diese CLPA-Mitglieder werden auf der SPS IPC Drives eine weitere Ethernet-Technologie vorstellen: Analog Devices, Balluff, CKD, Festo, Hilscher, Hirschmann, HMS, Mitsubishi Electric, Molex, Renesas und Security Matters. Interessant: Zwei arbeiten im Rahmen der so genannten Shaper auch an der Entwicklung von OPC UA over TSN mit.

Diese CLPA-Mitglieder werden auf der SPS IPC Drives eine weitere Ethernet-Technologie vorstellen: Analog Devices, Balluff, CKD, Festo, Hilscher, Hirschmann, HMS, Mitsubishi Electric, Molex, Renesas und Security Matters. Interessant: Zwei arbeiten im Rahmen der so genannten Shaper auch an der Entwicklung von OPC UA over TSN mit. CLPA

Prominente Mitglieder der CLPA, darunter Analog Devices, Balluff, CKD, Festo, Hilscher, Hirschmann, HMS, Mitsubishi Electric, Molex, Renesas und Security Matters, werden in Nürnberg eine neue Ethernet-Technologie bekannt geben. Nachdem die CLPA mit 1 Gbit/s bereits die höchste Bandbreite unterstützt, wird sie mit der Neuentwicklung einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne tun. „Die Unternehmen und die CLPA erwarten sich davon eine grundlegende Veränderung der Industrial Ethernet-Landschaft,“ erklärte John Browett, General Manager der CLPA Europe.

Die Umsetzung und Etablierung von Industrie-4.0-Prinzipien geht schneller voran als viele vorhergesehen haben. IIoT und ‚Smart Factories‘ sind auf effiziente Netzwerklösungen mit hoher Bandbreite angewiesen. Es ist davon auszugehen, dass die in diesen Herstellungsprozessen generierte Datenmenge ‚explodieren‘ wird. „Daher braucht es Netzwerke, die diesen Trend zu ‚Big Data‘ bewältigen können,“ so Browett. Außerdem müssen diese Netzwerke nahtlos an die IT des Unternehmens und das Internet angebunden sein.

Darum Time Sensitive Networking

John Browett, General Manager der CLPA Europe: „Offene Netzwerktechnologie mit hoher Bandbreite wie das Gigabit-Ethernet-Protokoll CC-Link IE hat Endanwendern und Systemintegratoren ein wichtiges Werkzeug für Fortschritte an die Hand gegeben. Unsere jüngste Entwicklung wird zur Erreichung weiterer Ziele beitragen, die viele unserer Partner und der Markt im Allgemeinen formuliert haben.“

John Browett, General Manager der CLPA Europe: „Offene Netzwerktechnologie mit hoher Bandbreite wie das Gigabit-Ethernet-Protokoll CC-Link IE hat Endanwendern und Systemintegratoren ein wichtiges Werkzeug für Fortschritte an die Hand gegeben. Unsere jüngste Entwicklung wird zur Erreichung weiterer Ziele beitragen, die viele unserer Partner und der Markt im Allgemeinen formuliert haben.“ CLPA

Offener Industrial Ethernet Standard, grundlegende Veränderung – das klingt doch sehr nach Time Sensitive Networking (TSN) als Basis-Technologie. Offiziell bestätigen wollte das im Vorfeld noch keiner der Gesprächspartner, aber Vieles spricht dafür: TSN ist weitgehend in der IEEE standardisiert und die Chip-Hersteller implementieren die unteren Kommunikationsstacks in ihre ASICs – TSN ist somit praktisch ohne zusätzliche Hardwarekosten frei Haus verfügbar. Fehlen nur noch die höheren Protokollschichten, wie sie die CLPA – und alle anderen Feldbus/Ethernet-Konsortien auch – bereits spezifiziert haben. Nur, wenn jede Vereinigung Ihre Profile auf TSN draufsattelt, so wie es bei Ethernet TCP/IP getan haben, wird kein offener Industrial Ethernet-Standard entstehen können.

SPS IPC Drives 2018: Halle 5, Stand 106