Antriebstechnik

Interview mit Markus Sandhöfner, B&R

Wechselrichter

Kein Freibrief mehr für ´Professionelle Geräte´

05.05.2001- FachartikelDie Norm EN61000-3-2 setzt ab nächstes Jahr Grenzwerte für Oberschwingungsströme, die für alle Geräte mit einem Eingangsstrom unter 16 A bei Anschluss ans öffentliche Netz gelten. Elektrische Antriebe schlüpften bisher zwar noch als professionelle Geräte durch die Maschen dieser Norm, der ‘Nachschuss‘ ist aber schon geplant: Eine weitere Norm soll in Bälde die Oberschwingungsströme auch für professionelle Geräte und Geräte mit einem Eingangsstrom über 16 A begrenzen. mehr...

Antriebstechnik

Produktwechsel auf Knopfdruck

05.05.2001- FachartikelDer Trend zu kleineren Losgrößen plagt alle Bereiche der produzierenden Industrie. Damit wächst der Einfluss von Umrüstvorgängen auf die Kalkulation. Stegmann hat nun einen Positionierantrieb vorgestellt, der im Bereich der Einstellautomatisierung an Maschinen und Anlagen eine Basis für völlig neue Antriebslösungen bietet. Er vereint in einem Gehäuse Leistungsgetriebe, bürstenlosen DC-Motor, Absolutwertgeber sowie die Regelungs- und Leistungselektronik. mehr...

Antriebstechnik

Hohes Steuer(ungs)-aufkommen

05.05.2001- FachartikelDezentralisierung und Vernetzung, Digitalisierung und Diagnose, DSP und ASICs - diese Themen beschäftigen Antriebsspezialisten wie H. Claußnitzer von Parker Hannifin Hauser. Er beschreibt, welche Vorteile sich daraus für den Automatisierungsprozess ergeben. mehr...

Sensorik + Messtechnik

Hohl und voller Ideen

05.05.2001- FachartikelDrehgeber sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt: In Hochregal-Lagern helfen sie mit, dass Baugruppen zügig zur Montagelinie gelangen. Bei Aufzügen in Bürogebäuden sorgen sie für sichere und genaue Positionierung. An Be- und Entladesystemen im Hafen stellen Schmutz und Erschütterungen normale Umgebungsbedingungen dar. Dass Drehgeber nicht gleich Drehgeber sind, weiß man spätestens seit der Hohlwellentechnik und sieht man heute an der Integrativtechnologie. Dank patentreifer Ideen konnte Kübler sein Fertigungsprogramm erneut erweitern. mehr...

Steuerungen

Heißer Draht zur CPU

05.05.2001- FachartikelWas tun, wenn Steuerungsaufgaben zu lösen sind, die kurze Reaktionszeiten erfordern? Eine Kleinst-SPS von Matsushita bietet die Lösung: Sie eignet sich für den Aufbau von Nockenschaltwerken ebenso wie für Geschwindigkeitsmessungen oder überschaubare Schrittmotorsteuerungen. Direkt an die SPS-CPU gekoppelte Ein- und Ausgänge machen's möglich. mehr...

Antriebstechnik

Eine Platine – zwei Systeme

04.05.2001- FachartikelHohe Dynamik und Präzision bei begrenzten Kosten - das wünscht sich wohl jeder Anwender moderner Steuerungs- und Antriebstechnik. Die Steuerung LNC-Compact von Lang integriert auf einer Platine Netzteil, Antriebsverstärker und diverse I/Os. In Verbindung mit einem Embedded PC unter RT-Linux ergibt sich eine leistungsfähige Bahnsteuerung für vier Schrittmotorachsen, verspricht U. Probst. Ihre Bedienoberfläche lässt sich individuell unter Windows erstellen. mehr...

Sensorik + Messtechnik

Den richtigen Dreh gefunden

04.05.2001- FachartikelEine integrierte Schleppfehlerkompensation ist die Basis für die beeindruckende Geschwindigkeit einer Drehgeber-Generation von Baumer: Alle 20 µs spiegelt ein volldigitales und bereits interpoliertes Positionssignal am Ausgang die exakte Lage der Welle wider. Die störsicheren und absoluten Winkelsignale stehen in einer Auflösung von bis zu 17 Bit in einem Drehzahlspektrum von 0 bis 6000 Umdrehungen/min. zur Verfügung. Damit öffnen sich dem Geber sämtliche Bereiche der Maschinenindustrie, sogar der Einsatz in Robotern oder Werkzeugmaschinen ist möglich. mehr...

Wechselrichter

Vom Systemaufbau zur kostenoptimierten Lösung

04.05.2001- FachartikelIn der Praxis stellt sich dem Anwender von frequenzgeregelten Antrieben häufig die Frage, was für den störungsfreien Dauerbetrieb zwingend erforderlich ist und was nicht. Der richtigen Wahl des Frequenzumrichters kommt dabei eine vorrangige Bedeu-tung zu. Ohne überflüssigen theoretischen Ballast beschreibt M. Keller wie man Antriebseinheiten so auslegt, dass man eine möglichst kostengünstige Lösung für den sicheren Betrieb findet. mehr...

Sensorik + Messtechnik

Drehgeber mit „Reisestecker“

04.05.2001- FachartikelIVO entwickelte einen Multiturn-Drehgeber nach dem patentierten Touchless-Encoder-Prinzip, der in die meisten üblichen Feldbussysteme eingebunden werden kann. Der Geber lässt sich mit unterschiedlichen Bushauben kombinieren, die die entsprechende Feldbus- Elektronik beinhalten. Für Anlagen- und Maschinenbauer erhöht sich dadurch die Flexibilität, die Lagerhaltung reduziert sich und im Servicefall lassen sich Geber und Buselektronik getrennt austauschen, resümiert J. Heilmann. mehr...

Steuerungen

Basis für klärendes Gespräch

04.05.2001- FachartikelHaben Sie bei Anlagenstörungen schon mal ein ernstes Wörtchen mit ihrer SPS gesprochen? Kein Witz: Prof-IS hat ein Sprachein- und ausgabemodul entwickelt, das Sprache in Maschinencode übersetzt und umgekehrt. Damit lassen sich Störungen fernmündlich analysieren und beseitigen, ohne dass ein PC mit Modem angestöpselt werden muss. Ein bereits realisiertes Projekt in einer Kläranlage beweist die Praxistauglichkeit des Systems. mehr...

Antriebstechnik

Dosierte Schubkraft

04.05.2001- FachartikelWenn der Asynchronmotor direkt ans Netz geht, kann es gewaltig rucken. Schließlich fließt hierbei das Sechs- bis Achtfache des Nennstroms. Um das zu verhindern, erhöhen Softstarter die Klemmenspannung kontinuierlich. Dank neuer Technik steuert die Reihe MSF von Emotron zusätzlich auch das Drehmoment des Motors. Durch die lineare Drehzahlerhöhung erzielt man ruckfreie Verläufe. Das ist gut für Pumpenbetrieb, weil hierdurch Leitungs- und Ventilschäden infolge stoßartiger Druckbelastungen weitgehend vermieden werden. Bei größeren Leistungen stellt diese Technik eine kostengünstige Alternative zu Frequenzumrichtern dar. mehr...

Antriebstechnik

Anspruchsvolles Konzept – einfache Handhabung

04.05.2001- FachartikelMit der Dual Loop-Regelung lassen sich auch komplexe Antriebssysteme in den Griff bekommen. Allerdings - das Konzept ist nicht gerade einfach umsetzbar. Elmo Motion Control hat deshalb in einen Servoverstärker die Dual Loop-Funktionalität dezentral implementiert. Einfache Handhabung sowie die Netzwerkfähigkeit des Systems machen die Dual Loop-Regelung jetzt zu einer praktikablen und beherrschbaren Lösung. mehr...

Antriebstechnik

Präzise Helfer

04.05.2001- FachartikelFür den Einsatz an Rotationsdruckmaschinen benötigt man langlebige Antriebssysteme mit hoher Präzision. SIG Positec Bergerlahr entwickelte Lösungen, die sich einfach montieren lassen und gleichzeitig ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis aufweisen. Zur axialen Positionierung der Druckplatten treibt ein Getriebe- Synchronmotor eine Spindel mit 20 kN Verstellkraft, einem maximalen Verstellweg von ±3 mm und 0,015 mm Reproduzierbarkeit. Zweiphasige Schritt- oder Synchronmotoren mit Getriebe, Exzenterwelle und Stößel sorgen für die Farbzonen-Einstellung. Diese Antriebe positionieren auf einer Weglänge von 0,4 mm mit 8 µm Auflösung. mehr...

Wechselrichter

Steuerung im Huckepack

04.05.2001- FachartikelSteigender Kostendruck und klare Vorteile bei der Installation führen zum verstärkten Einsatz von dezentralen Antrieben. In der Praxis heißt das, die Antriebssteuerungen werden einfach vom Schaltschrank zur Motorwelle verlagert. Dieses Konzept verfolgt auch Danfoss mit seinen feldbustauglichen Frequenzumrichter- Motoren mit einer Leistung von bis zu 7,5 kW. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-CNC-Steuerung und SPS im Verbund

Aufgabenteilung macht‘s leichter

03.05.2001- FachartikelCNC-Produktionsmaschinen kauft niemand von der Stange, hier sind individuelle Lösungen gefragt. Aus anwendungsspezifischen Anpassungen oder dem Anschluss zusätzlicher Peripherie resultiert steuerungstechnisch natürlich Aufwand. Um diesen gering zu halten, entstand ein Konzept aus CNC-Steuerung und SPS, die über CAN-Bus kommunizieren. Das modulare Konzept mit Aufgabenteilung ermöglicht universelle Software-Strukturen, die sich mit minimalem Aufwand an die jeweilige Aufgabe anpassen lassen. mehr...

Wechselrichter-Umrichter für verschiedene Applikationen

Standard oder Smart?

03.05.2001- FachartikelWeil der Automatisierungsgrad von Industrieanlagen rasch zunimmt, müssen Frequenzumrichter heute immer komplexere Anwendungen steuern. Um allen Anforderungen - einschließlich der wirtschaftlichen Gesichtspunkte - gerecht zu werden, bietet Hitachi Europe für den Leistungsbereich bis 400 kW zwei Umrichterserien an: die Standardreihe L300P und die High-end-Lösung SJ300. mehr...

Steuerungen-Steuerung mit integriertem Motion Controller

Aus zwei mach eins

03.05.2001- FachartikelWerden die Anforderungen komplex, sind die Leistungsgrenzen klassischer modularer SPS bald erreicht. Mit seiner Q-Serie fertigt Mitsubishi Electric eine Steuerung, deren Einsatzspektrum deutlich über diese Schranken hinausgeht. Schnelligkeit, Umfang des Befehlssatzes, leistungsfähige Prozessoren, Erweiterungsmodule für zahlreiche Anwendungen und die Integration von Motion Controllern machen die Q zur hoch-integrierten, anspruchsvollen Systemlösung. Und ganz nebenbei: Sie ist auch ‚schon drin‘! mehr...

Wechselrichter-EMV-Forderungen an Frequenzumrichter

Kampf den Störenfrieden

03.05.2001- FachartikelDie Einhaltung der EMV- und Sicherheitsforderungen nach den EG-Richtlinien stellt für die meisten Antriebsnutzer heute ein wichtiges Einkaufskriterium dar. Jeder Hersteller ist gut beraten, seine Erzeugnisse auf die EMV-Produktnorm für Drehzahlveränderliche Antriebe EN 61800-3 zu überprüfen. Entgegen einer kursierenden Fehlinterpretation bringt der kürzlich erschienene Anhang A11 keine Lockerung der Bestimmungen für Antriebe, die in der sogenannten ‘Zweiten Umgebung’ - eingesetzt werden. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Antriebs-Synchronisierung per Feldbus

An einem Strang

03.05.2001- FachartikelInvestitionsschutz und Zukunftssicherheit spielen bei allen Unternehmensentscheidungen eine wichtige Rolle, so auch beim Wechsel von zentralen zu dezentralen Automatisierungskonzepten. Diesem Aspekt tragen auch die Erweiterungen des Profibus für Motion Control Rechnung. Denn jetzt braucht man nur noch eine Feldbustechnologie für Antriebe, Remote-I/O, B&B und Service, meint W. Möller-Nehring. Bis Mitte 2000 wird die PNO die Arbeiten an den Spezifikationen für Taktsynchronisation und Slave-to-Slave-Kommunikation fertigstellen. Damit gibt es für Motion-Control-Anwendungen einen offenen Standard, der in die internationale Feldbusnorm IEC 61158 einfließen wird. mehr...

Antriebstechnik-Bewegungsabläufe synchronisieren

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

03.05.2001- FachartikelForderungen nach hohen Produktions- und Verarbeitungsgeschwindigkeiten sind oft nur durch kontinuierliche Prozesse zu realisieren. Probleme bereiten hier Schritte wie Bohren, Fräsen oder Schneiden. Das gleiche gilt für Positionieraufgaben, etwa beim Abfüllen oder Verpacken. Soll der kontinuierliche Prozess nicht unterbrochen werden, ist die Synchronisation der Bewegungsabläufe unumgänglich. Das ist nun durch Aufrüsten von Frequenzumrichtern mit einer steckbaren Positionier- und Steuerkarte mit überschaubarem Aufwand möglich. mehr...

Seite 177 von 179« Erste...10...176177178...Letzte »
Loader-Icon