Automatisierung

Mehr als nur ein PDF

Filtern Sie die Artikel nach Ihren individuellen Interessensfeldern:
Bussysteme + Bordnetze-Steckverbinder ’tunt’ Profibus-DP

Tor zur Ex-Zone aufgestoßen

03.05.2001- FachartikelEin spezielles Steckverbinderkonzept eröffnet dem Profibus-DP die Chemie- und Verfahrenstechnik: Transmitter, die mit dieser Technik ausgerüstet sind, können nun auch im Ex-Bereich direkt an den schnellen Bus angekoppelt werden und das, ohne die Namur-Empfehlungen außer Acht zu lassen. Das System vereinfacht Planung, Installation und Wartung, zudem lassen sich durch den Einsatz von Profibus die Kosten senken. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Signal-Prüfwerkzeug für Profibus

Feldbus-007

03.05.2001- FachartikelWährend der Topspion seiner Majestät auf besondere Aufträge spezialisiert ist, eignet sich Sensospy eher für den täglichen Einsatz. Dieses Signalprüfgerät von Sensoplan ermöglicht schnelle Einblicke in den Datenverkehr von Profibus-Netzwerken und spürt Verkabelungsfehler auf. Die Beurteilung der Signalform bildet dabei das Hauptkriterium, verrät E. Maier. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Feldbusumsetzung analoger Sensoren

Simultanübersetzer bringt Botschaften auf den Punkt

03.05.2001- FachartikelSensorsignale in verfahrenstechnischen Anlagen liegen größtenteils analog vor. Die heute übliche Kommunikation über Feldbusse erfordert jedoch digitale Signale. Ein Sensormodul rettet beim Einsatz des CAN-Bus die Situation auf flexible und preiswerte Art: Es digitalisiert die Daten und reduziert sie durch eine integrierte Vorverarbeitung. Die Module verhalten sich prinzipiell wie Sensoren und geben Daten über den CAN-Bus ab, die Einbindung erfordert keinerlei Programmierung. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Profibus-DPV1 und FDT in der Anwendung

Mammut-Projekt

03.05.2001- FachartikelIn Ludwigshafen hat die BASF AG die mit über 13.000 Loops und rund 15.000 I/O-Punkten größte Profibus-Anlage erfolgreich in Betrieb genommen. Herausragendes technologisches Merkmal des Großauftrages ist die ausschließliche Verwendung von Profibus DPV1 sowie der Einsatz des Field-Device-Tools (FDT) für ein integriertes Engineering der Feldgeräte. Dabei wurden einige Meilensteine für die Integration zwischen dem von ABB Automation gelieferten Prozessleitsystem Symphony und der von CEAG Deutschland entwickelten und gefertigten Signalanpassung über Profibus gesetzt. mehr...

Leittechnik-Visualisierung und Chargensteuerung vereint

Soft-Produktionsmeister verteilt Arbeit

03.05.2001- FachartikelFür eine Anlage zur Speiseeisproduktion entstand aus Einzelkomponenten eine durchgängige Automatisierungslösung mit umfangreichen Funktionen für Prozessvisualisierung und Chargensteuerung. Das System setzt Produktionsaufträge in einzelne Chargen um und ordnet diese je nach Ver-fügbarkeit dynamisch den einzelnen Produktionsanlagen zu. Daraus resultiert eine gleichmäßige Anlagenauslastung - eine einheitliche Oberfläche sorgt dabei über den gesamten Prozess hinweg für Transparenz. mehr...

Human Machine Interface

Frisbees für die Produktionshalle

03.05.2001- FachartikelGleich zwei Hersteller haben die runde Form für sich entdeckt: Beide stellten in Hannover ihre Handheld-Terminals im Frisbeescheiben-Look vor. Setzen die Geräte einen neuen Trend oder handelt es sich um eine vorübergehende Modeerscheinung? Die Akzeptanz am Markt wird’s zeigen. mehr...

Steuerungen-Siemens in der Prozessautomation

Ausbau zum Komplettanbieter

03.05.2001- FachartikelDie Prozessautomation ist ein attraktiver, aber auch hart umkämpfter Markt. Mit beeindruckender Geschwindigkeit komplettiert Siemens sein Portfolio an Feldgeräten und Automatisierungskomponenten, um sich einen guten Teil des Kuchens zu sichern. Bei einem Hintergrundgespräch erläuterte Bereichsvorstand Anton Huber Ziele und Strategie des Konzerns. mehr...

Lokale Netze-Verteilte Automation mit IDA

Pyramiden schleifen

03.05.2001- FachartikelBeim Thema ‚Ethernet in der Automatisierungstechnik‘ kommt unweigerlich auch der Layer 7 zur Sprache. Mit dem Interface for Distributed Automation (IDA) entwickeln einige namhafte Hersteller eine standardisierte und offene Schnittstelle, deren Funktionen weit über den Layer 7 hinausgehen. Im Endausbau soll es das Werkzeug sein, mit dem Automatisierer die Netzwerkpyramide schleifen können. mehr...

Steuerungen-Energieversorgung von Feldgeräten in Ex-Bereichen

Brisante Power

03.05.2001- FachartikelIn explosionsgefährdeten Bereichen setzt die Prozessindustrie auf eigensichere Anschlusstechnik die Begrenzung der übertragenen Energie auf den Signalleitungen. Genau daran kränkeln jedoch die Feldbusse für Ex-Bereiche. Abhilfe schaffen eigensichere Remote-I/Os - zumindest in Bereichen mit hoher Feldgeräte-Konzentration. Aber auch hier wird nicht wenig Energie benötigt. Turck geht bei der Spannungsversorgung ihres excom neue Wege und verwendet ein Netzteilmit hochfrequenter (250kHz) , nicht-eigensicherer AC-Spannung. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Asset Management Werkzeug

Spiel mit offenen Karten

03.05.2001- FachartikelGeräte- und feldbusspezifische Konfigurationswerkzeuge sind eine Qual für jeden System- und Anlagenbauer. Diesen Missstand soll ein modulares System beseitigen und das nicht nur für das Produktproramm eines einzelnen Herstellers: Nach Linux-Vorbild wurde der Source Code zur kostenfreien Nutzung offengelegt. Springen genug Unternehmen auf diesen Zug auf, hat der Anwender in naher Zukunft ein einziges und einheitliches Konfigurationswerkzeug für Geräte unterschiedlicher Hersteller. mehr...

Lokale Netze-Realtime-Kommunikation über Ethernet

Standard oder Gegenstandard?

03.05.2001- FachartikelObwohl niemals für Realtime-Anwendungen gedacht, zweifelt heute niemand mehr am Durchbruch von Ethernet in der Automation. Zwar haben viele Feldbusanbieter ihre Protokolle auf TCP/IP portiert von einer Interoperabilität mit Produkten anderer Hersteller kann aber keine Rede sein. Ein offener Kommunikationsstandard tut Not, wie ihn die ODVA, ControlNet International und Industrial Ethernet Association vorschlagen. R. Simon von Rockwell Automation stellt die wesentlichen Merkmale des EtherNet/IP-Protokollstacks vor. mehr...

Human Machine Interface-Visualisierungs-Hardware im Ex-Bereich

Mit Lichtgeschwindigkeit zum Front-End

03.05.2001- FachartikelViele Steuerungslösungen mit anspruchsvoller Visualisierung und nahezu alle Prozessleitsysteme arbeiten heute mit dem PC. Für Bedien- und Anzeigestationen im Ex-Bereich ist hierzu eigensichere Technik erforderlich, was bei den PC‘s umständliche und aufwendige Kapselungen notwendig macht. Der bessere und auch komfortablere Weg: Eigensichere Bedientechnik im Ex-Bereich, die über störsichere Glasfaserkabel mit preiswerten Standard-PCs im sicheren Bereich verbunden ist. mehr...

Lokale Netze-Ethernet in der Automation

Offener Kanal für Wühlmäuse

03.05.2001- FachartikelDie Vernetzung über Ethernet und TCP/UDP/IP gilt zur Zeit in der Industrieautomation als die Zukunft. Kaum jemand erwähnt jedoch die damit verbundenen Gefahren: Die Bedrohung von Daten, Programmen und Ressourcen durch Eingriffe von außendurch Dritte ist absolut real. Welche Gefahren sind hier abzuwenden und wie sieht die Vorgehensweise aus? mehr...

Leittechnik-Webtechnologie für die Industrie

Welt-Weite Visualisierung

03.05.2001- FachartikelSoftwarebasierendes Visualisieren und Bedienen von Maschinen, Anlagen undProzessen ist heute Stand der Technik. Vor allemfür die Datenfernabfrage erschließen sich hierdurch neue Möglichkeiten. Mit der Automatisierungslösung WEB-factory der ASP GmbH, Buchen/Odw., kann man auf teure konventionelle Fernwirktechnik verzichten. Stattdessen nutzt das System Intranet und Internet als praxisgerechte und preiswerte Alternative für die Datenfernsteuerung. mehr...

Wechselrichter-EMV-Forderungen an Frequenzumrichter

Kampf den Störenfrieden

03.05.2001- FachartikelDie Einhaltung der EMV- und Sicherheitsforderungen nach den EG-Richtlinien stellt für die meisten Antriebsnutzer heute ein wichtiges Einkaufskriterium dar. Jeder Hersteller ist gut beraten, seine Erzeugnisse auf die EMV-Produktnorm für Drehzahlveränderliche Antriebe EN 61800-3 zu überprüfen. Entgegen einer kursierenden Fehlinterpretation bringt der kürzlich erschienene Anhang A11 keine Lockerung der Bestimmungen für Antriebe, die in der sogenannten ‘Zweiten Umgebung’ - eingesetzt werden. mehr...

Human Machine Interface-Hand-Terminals mit variabler Fertigungstiefe

Halb oder ganz ?

03.05.2001- FachartikelMit rasanter Geschwindigkeit entwickelt sich unsere Industriegesellschaft zur Informations- und Dienstleistungsgesellschaft. Dabei werden neue Kommunikationswege eingeschlagen und immer häufiger muss man Datendurch Anzeigesysteme visuell darstellen. Merz electronic entwickelte für diese Anforderungen das ‘Key-touch-T’-Gehäuse, das ein 4,7“-Graphikmodul aufnehmen kann. mehr...

Engineering-Tools-Vertikale Integration mit OPC und XML

OPC wird Internetfähig

03.05.2001- FachartikelUnbestritten ist die Bedeutung des Internets, das auch in OPC integriert werden soll. Konkret beschäftigen sich die Working Groups ‘Data Access 3.0’ und ‘OPC andXML’ damit, denOPC-Standardfür dieKommunikation mit WEB-basierten Clients zu erweitern. Das hierfür verwendete XML und die damit verbundenen Technologien SOAP und BizTalk stellen Frank Iwanitz und Jürgen Lange (re.) von Softing vor. mehr...

Bussysteme + Bordnetze-Antriebs-Synchronisierung per Feldbus

An einem Strang

03.05.2001- FachartikelInvestitionsschutz und Zukunftssicherheit spielen bei allen Unternehmensentscheidungen eine wichtige Rolle, so auch beim Wechsel von zentralen zu dezentralen Automatisierungskonzepten. Diesem Aspekt tragen auch die Erweiterungen des Profibus für Motion Control Rechnung. Denn jetzt braucht man nur noch eine Feldbustechnologie für Antriebe, Remote-I/O, B&B und Service, meint W. Möller-Nehring. Bis Mitte 2000 wird die PNO die Arbeiten an den Spezifikationen für Taktsynchronisation und Slave-to-Slave-Kommunikation fertigstellen. Damit gibt es für Motion-Control-Anwendungen einen offenen Standard, der in die internationale Feldbusnorm IEC 61158 einfließen wird. mehr...

Antriebstechnik-Bewegungsabläufe synchronisieren

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

03.05.2001- FachartikelForderungen nach hohen Produktions- und Verarbeitungsgeschwindigkeiten sind oft nur durch kontinuierliche Prozesse zu realisieren. Probleme bereiten hier Schritte wie Bohren, Fräsen oder Schneiden. Das gleiche gilt für Positionieraufgaben, etwa beim Abfüllen oder Verpacken. Soll der kontinuierliche Prozess nicht unterbrochen werden, ist die Synchronisation der Bewegungsabläufe unumgänglich. Das ist nun durch Aufrüsten von Frequenzumrichtern mit einer steckbaren Positionier- und Steuerkarte mit überschaubarem Aufwand möglich. mehr...

Antriebstechnik-Kombi-Umrichter für Servo- und Schrittantriebe

Weniger Gehäuse – mehr Nutzen

03.05.2001- FachartikelMehrere Antriebe, unterschiedliche Bedienphilosophien, zahlreiche Handbücher: Wer hat sie alle gelesen, geschweige denn verinnerlicht? Weil auch SIG Positec Automation diese Problematik kennt, ging das Unternehmen mit seinen Antriebssteuerungen für Schritt- und Servomotoren einen anderen Weg. Die Geräte der Serie ‘Twin Line’ gleichen sich konstruktiv und in der Bedienung wie ein Ei dem anderen: So wie Zwillinge häufig die gleiche Kleidung besitzen, haben diese Antriebe das gleiche Gehäuse - jetzt auch spritzwassergeschützt in IP 54. mehr...

Loader-Icon