Industrie 4.0

In der Microsoft Azure Cloud

5G-Mobilfunkmast
Branchenmeldungen-VCI, VDA, VDMA und ZVEI ziehen Bilanz nach einem Jahr

Industrielle 5G-Campusnetze sind stark gefragt

26.11.2020- NewsEin Jahr nach Inkrafttreten der Vergabebedingungen für lokale industrielle Mobilfunknetze sind bereits knapp 90 Anträge eingegangen. Industrielles 5G befindet sich derzeit noch in der Standardisierung und wird nun zur Marktreife herangeführt. mehr...

Im Beisein von NRW-Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Mitte) haben BSI-Präsident Arne Schönbohm (rechts) und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer IAIS, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die beiden Institute wollen zusammen Prüfverfahren für die Zertifizierung von Systemen der Künstlichen Intelligenz entwickeln. MWIDE/M. Hermenau
Firmen und Fusionen-BSI und Fraunhofer

Sichere und vertrauenswürdige KI-Systeme durch Zertifizierung

25.11.2020- NewsDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS entwickeln Prüfverfahren für die Zertifizierung von Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI). mehr...

Azure Metrics Advisor von Microsoft
Branchenmeldungen-In der Microsoft Azure Cloud

SPS Connect: Microsofts Metrics Advisor vereinfacht ML in der Datenanalyse

25.11.2020- NewsDer Azure Metrics Advisor von Microsoft ermöglicht eine ML-gesteuerte Sensordatenüberwachung in der Cloud. Damit die Daten dorthin gelangen, hat sich Microsoft drei Partner ins Boot geholt: Vom Automatisierungs-Schwergewicht bis zum Start-up. mehr...

- Anzeige -
Crossover-image
Industrie 4.0-Industrieautomation

NXP: So lassen sich die Herausforderungen der nächsten IIOT-Generation meistern

23.11.2020- Sponsored PostMit seinem Produktportfolio und seinem Partner-Ökosystem für industrielle Anwendungen unterstützt NXP seine Kunden, Automatisierungsanwendungen der nächsten Generation zu entwickeln und den Herausforderungen der Vierten Industriellen Revolution gerecht zu werden. Damit können im IIOT (Industrial Internet of Things) dezentrale, autonome Systeme realisiert werden, die der Fertigung eine höhere Agilität bei der Deckung von variabler Nachfrage verleihen. Zugleich stellen sich derartige Systeme in Echtzeit auf veränderliche Umgebungsbedingungen ein. mehr...

Der Messtechnik-Hersteller Rohde & Schwarz verfügt in seinem Werk Teisnach ein eigenes 5G-Campusnetz. Mit seinen eigenen Messgeräten wie dem QualiPoc Android lassen sich bestimmte Leistungsparameter des Mobilfunknetzwerks messen und optimieren. Rohde & Schwarz)
Firmen und Fusionen-Voraussetzungen Industrie 4.0-Konzepte schaffen

Rohde & Schwarz betreibt und testet 5G-Campusnetz im eigenen Werk

20.11.2020- NewsRohde & Schwarz hat im bayerischen Teisnach ein 5G-Campusnetz installiert, um die Möglichkeiten und Vorteile der neuen Mobilfunktechnik für Industrie-4.0-Anwendungen in seinem Werk zu testen und zu nutzen. mehr...

Im Home Office und trotzdem in Sachen Automatisierung auf dem neuesten Stand bleiben? Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe der IEE als E-Paper.
Branchenmeldungen-Mehr als nur ein PDF

IEE@home: die November-Ausgabe der IEE als E-Paper

20.11.2020- NewsWer immer noch oder schon wieder im Home Office sitzt, muss dank der aktuellen Ausgabe der IEE als E-Paper nicht auf Informationen aus der Automatisierungsbranche verzichten. Zu den Themen zählen ASi-5, überarbeitete Sicherheitsnormen und 5G in der Praxis. mehr...

Gemeinsames Ziel von Phoenix Contact und Yaskawa ist es, ein offenes und zukunftssicheres Ökosystem für die industrielle Automatisierung anzubieten.
Steuerungen-Konzern behauptet sich mit Innovationen und Kooperationen

Phoenix Contact stemmt sich gegen den Corona-Trend

19.11.2020- NewsAutomatisierungsanbieter stemmen sich gegen die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung – mit Macht und durchaus erfolgreich, wie Ulrich Leidecker, CEO von Phoenix Contact betont. Wachstum versprechen interessante Entwicklungen und die Kooperation mit dem Antriebs- und Roboteranbieter Yaskawa. mehr...

Markus Dahlmanns/Martin Henze
Branchenmeldungen-Interview mit Martin Henze, Fraunhofer FKIE und Markus Dahlmanns, RWTH Aachen

„Wir haben nicht ausprobiert, was passiert, wenn wir die Daten ändern.“

19.11.2020- InterviewEnde Oktober entdeckten Forscher, dass 92 % der über das Internet erreichbaren Geräte, die das OPC UA Protokoll verwenden, nicht ausreichend sicher konfiguriert sind. Im Interview erläutern Martin Henze und Markus Dahlmanns die Hintergründe. mehr...

„Die Kombination aus unserem tiefgreifenden Verständnis der digitalen Fertigung und Eriums weitreichendem Know-how im Bereich Prozessoptimierung ermöglicht es uns, unsere Kunden mit einer leistungsstarken KI zu unterstützen“, sagte Uziel Zontag, Geschäftsführer von Hahn Digital.
Firmen und Fusionen-Maschinenverfügbarkeit

Hahn Digital und Erium wollen Maschinenverfügbarkeit durch Datenanalyse mit KI zu verbessern

18.11.2020- NewsDer Digitalisierungsdienstleister Hahn Digital und der Prozessoptimierer Erium bündeln ihre Kompetenzen und entwickeln ein Angebot für Unternehmen mit Spritzgießanlagen, um Maschinenstillstände zu vermeiden beziehungsweise zu vermindern. mehr...

Die vier KI-Typen und ihre Einstellung zu industrieller KI
Firmen und Fusionen-Künstliche Intelligenz (KI) / Repräsentative Umfrage

Bosch: Mehrheit befürwortet mehr KI für Industrieanwendungen

17.11.2020- News60 % der Deutschen wünschen sich laut einer Studie von Bosch einen vermehrten Einsatz von industrieller Künstlicher Intelligenz (KI), etwa bei der Herstellung von Autos oder Flugzeugen. Interessant ist der Zusammenhang zwischen Informationsgrad und Zustimmung der Befragten. mehr...

ASi-5, IO-Link und ASi Profilkabel von Bihl+Wiedemann – ein starkes Team im Feld
Industrie 4.0-Smarte Vernetzung in der Feldebene

ASi-5, IO-Link und ASi Profilkabel – ein starkes Team im Feld

17.11.2020- FachartikelLängst hat die digitale Zukunft begonnen – auch im Maschinen- und Anlagenbau. ASi-5 als weltweit standardisierter Feldbus auf der ersten Automatisierungsebene und IO-Link als feldbusunabhängige digitale Kommunikationsschnittstelle sind die Technologien, mit denen sich die Vernetzung von Sensoren, Aktuatoren und Steuerungssystemen intelligent gestalten lässt. Und kosteneffizient dazu: Mit dem ASi Profilkabel lassen sich die Verdrahtungskosten mehr als halbieren. mehr...

Der interdisziplinäre Forschungszweig Data Science befasst sich mit dem Management und der Analyse von Daten. Data Science vereint somit Methoden, Verfahren und Algorithmen aus dem skalierbaren Datenmanagement (Big Data) und der Datenanalyse (einschließlich Statistik und Maschinelles Lernen) sowie Anwendungsspezifika bestimmter Domänen (beispielsweise in der Industrie oder dem Gesundheitssektor) zur Extraktion von Erkenntnissen aus strukturierten und unstrukturierten Daten.
Firmen und Fusionen-Automatisierung / Künstliche Intelligenz (KI)

Von Daten zu intelligenten Systemen: Data Science als Schlüssel für erfolgreiche KI

17.11.2020- NewsBig Data plus intelligente Algorithmen ergeben nutzbringende KI-Anwendungen – im Prinzip jedenfalls, wenn der Algorithmus mit den ‚richtigen‘ Daten gefüttert und trainiert wird. Worauf es beim Sammeln und Bereitstellen dieser Daten ankommt, erläutert ein Whitepaper der Plattform Lernende Systeme. mehr...

In Verbindung mit dem Profilkabel lässt sich mit ASi-5 eine enorme Kosten­ersparnis realisieren.
Kommunikation-Interview mit Paul Werge, Bihl+Wiedemann

„ASi-5 bewegt sich auf Augenhöhe mit den Feldbus-Systemen.“

17.11.2020- InterviewASi, das Aktuator-Sensor-Interface, gilt vielen immer noch als einfacher Datensammler unterhalb der eigentlichen Feldbusse. Seit Einführung von ASi-5 steht das effiziente Kommunikationssystem aber nicht mehr im Schatten der klassischen Feldbusse. Im Gegenteil: ASi punktet bei Flexibilität, Installation und Übersichtlichkeit. Paul Werge, Produktmanager bei Bihl+Wiedemann, beleuchtet im Interview mit der IEE die Weiterentwicklung. mehr...

In der Machine Economy ermöglichen drei identifizierte Kerntechnologien - IoT, KI und BC – vernetzte, effiziente und sichere Marktaktivitäten, ohne dass Menschen in die ablaufenden Prozesse direkt einbezogen werden. Autonome Maschinen übernehmen also einen Großteil der wirtschaftlichen Transaktionen in der Wertschöpfung.
Firmen und Fusionen-Machine Economy

IoT, Blockchain und KI ermöglichen das autonome Handeln von Maschinen

16.11.2020- NewsDie Kombination von drei neuen Kerntechnologien – die Vernetzung im Internet der Dinge (IoT), Künstliche Intelligenz (KI) und die Blockchain- (BC) Technologie, setzt das Potenzial autonom agierender Maschinen frei. Wo liegen die Einsatzpotenziale? mehr...

Der Rüsselgreifer wickelt sich von selbst um den zu ergreifenden Gegenstand und packt dann zu. Sensoren regeln, wie fest er dabei zupackt.
Robotik-1,8 kg Tragkraft bei 8,2 g Gewicht

Elefantenrüssel als Robotergreifer packt sanft, aber kraftvoll zu

13.11.2020- NewsWie der Rüssel eines Elefanten ergreift ein neuartiger Robotergreifer Gegenstände wie Koffer, Schraubendreher oder andere Teile, die über 200 mal schwerer sind als er selbst. Mithilfe seiner Sensoren lässt sich auch die Kraft regeln, wie fest der Rüssel zupackt. mehr...

CLPA292-CC-LinkIE-TSN-Logo
Industrie 4.0-Vom Feldbuskrieg zu TSN

Warum ist TSN so wichtig für die industrielle Kommunikation der Zukunft?

13.11.2020- FachartikelIndustrie 4.0 hat inzwischen Gestalt angenommen, und Unternehmen stehen vor der Frage, was industrielle Netzwerke leisten müssen, um die Fertigung für die Zukunft fit zu machen. Wie TSN dabei helfen kann. mehr...

Roadmap durchs Normen-Labyrinth von Pilz, Pheonix Contact, Leuze: Die Überarbeitung von EN ISO 13849 und EN / IEC 62061 erleichtert künftig die sicherheitstechnische Auslegung von Maschinen und Anlagen.
Industrie 4.0-Mehr Praxisbezug bei der Sicherheit von Maschinen in Sicht

Was bedeuten die Änderungen an der EN ISO 13849 und EN / IEC 62061?

13.11.2020- FachartikelDie Sicherheit ist in Richtlinien und Normen geregelt. Für Maschinenbauer sind dies die Maschinenrichtlinie und die Normen zur funktionalen Sicherheit. Eine zentrale Rolle spielen dabei die EN ISO 13849-1 und die EN IEC 62061, da viele B- und C-Normen auf sie verweisen. Bei beiden Normen steht in 2021 eine grundlegende Überarbeitung vor der Finalisierung. mehr...

Das IoT+ Network bei der Gründungsveranstaltung: Auf einer Paneldiskussion steckten die Teilnehmer das Thema ab (v.l.n.r): Falco Schütt (Vorstandsvorsitzender IoT+ Network), Christian Rickerts (Staatssekretär der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin), Thomas Jarzombek (Beauftragter des BMWi für die Digitale Wirtschaft und Startups) und der Moderator Stefan Franzke (CEO Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie).
Firmen und Fusionen-Internet of Things / Neue Geschäftsmodelle

IoT+ Network ist Anlaufstelle für Wissen und Projekte rund um das IoT

12.11.2020- NewsDas neue IoT+ Network koordiniert künftig im Rahmen der Digital Hub-Initiative des BMWi das Thema ‚Internet of Things‘. Eines der Ziele ist es,  Unternehmen und Startups zu vernetzen, um Digitalisierungsprojekte schneller zu realisieren. mehr...

Die TAE-ModularWide Panels von SIGMATEK mit HMI-Link-Einheit können bis zu 100 m entfernt vom PC platziert werden.
Embedded-PCs/IPC-Panel-PC

ModularWide Panels von Sigmatek gehen auf Distanz

12.11.2020- ProduktberichtDie ModularWide-Panelserie von Sigmatek gibt es nun auch mit HMI-Link-Einheit für abgesetzte Lösungen bis 100 m. mehr...

Der sensorgestützte 3D-Druckkopf des Labors für Fertigungssysteme der TH Köln misst vordefinierte Parameter des Filaments. Treten Abweichungen auf, leitet das System automatisch eine Prozessoptimierung ein.
Firmen und Fusionen-3D-Filament-Druck

Prozessüberwachung im Druckkopf ermöglicht Serienfertigung

12.11.2020- NewsEin sensorgestützter 3D-Filament-Druckkopf der TH Köln überwacht den Fertigungsprozess und korrigiert den Druckvorgang wenn nötig. Dadurch werden Qualitätsschwankungen so stark vermindert, dass eine Serienproduktion von Kunststoffteilen möglich wird. mehr...

Loader-Icon