Die Initiative Charin mit Sitz in Berlin, die einen globalen Standard für das Laden von Elektrofahrzeugen schaffen will, ist um weitere 15 Mitglieder gewachsen, darunter Subaru, Suzuki und SAIC. Der Lenkungsausschuss der Initiative möchte derzeit die Entwicklung eines Steckers für das schnelle Laden von elektrischen Nutzfahrzeugen mit mindestens 2 MW, die dem Standard Combined Charging System (CCS) von Charin entsprechen, vorantreiben.

Meeting der Focus-Group von Charin

Charin kümmert sich um die Entwicklung eines neuen Steckers für E-Nutzfahrzeuge. Hier ein Meeting der Focus-Group. Charin

Eine Untergruppe der Initiative hatte Vorschläge von unterschiedlichen Unternehmen für einen Stecker für Nutzfahrzeuge gesammelt und bewertet. Diese Einsendungen kamen von Stäubli, Paxos, ABB, Tesla und der Volkswagen-Tochter Electrify America.

Charin wurde gegründet von Volkswagen, TÜV Süd, Porsche, Phoenix Contact, Opel, Mennekes, Daimler, BMW und Audi. CCS soll sich zumindest in Europa zu einem Standard für das schnelle Laden entwickeln.