Chris Carter wird die deutschsprachigen Kunden des Unternehmens vom Stammwerk aus betreuen und zusammen mit der kürzlich eingestellten deutschsprachigen Qualitätsingenieurin Varvara Gotze die weitere Verbesserung des Servicelevels vorantreiben.

„Ich freue mich sehr, ein Teil des Precision-Micro-Teams zu werden", sagte Carter.

„Ich freue mich sehr, ein Teil des Precision-Micro-Teams zu werden“, sagte Carter. Precision Micro

In seiner neuen Funktion im Vertriebs-Innendienst wird er Markus Rettig, den deutschen Vertriebsleiter von Precision Micro, unterstützen. Markus Rettig sieht in der Erweiterung des deutschsprachigen Verkaufsteams auch eine Erweiterung des Kundenservice: „Deutsche Ingenieure kennen und schätzen die vielfältigen Vorteile des chemischen Ätzens bei der Herstellung sicherheitskritischer, präziser und komplexer Metallteile aus Hochleistungsmetallen. Mit unserem engagierten deutschen Vertriebsbüro und der kontinuierlichen Ernennung von Schlüsselpersonen, einschließlich Chris Carter, sprechen wir bei Precision Micro wirklich ‚ihre Sprache‘.“

Gegenwärtig fertigt Precision Micro in seiner modernen Bearbeitungsanlage im britischen Birmingham jährlich mehr als 50 Millionen Präzisionsmetallteile. Das Kundenportfolio des Unternehmens umfasst globale Namen aus den unterschiedlichsten Hightech-Branchen.