Im industriellen Bereich hat sich das Mezzanine-Konzept seit längerem bewährt, bei dem auf einem Trägerboard mehrere I/O-Funktionseinheiten angeordnet sind. Mit dem CM5-TRIO stellt EKF ein passives 3HE-CompactPCI-Trägerboard für PC-MIP-Module vor. Dieses PC-MIP-Konzept basiert auf der bekannten PCI-Spezifikation. Auf einem Trägerboard im Einfach-Europa-Format können so bis zu drei PC-MIP-Module untergebracht werden. Zwei der drei PC-MIP-Slots sind für Module mit Datenein- und -ausgabe an der Frontplatte geeignet (Type-II-Module). Der dritte Steckplatz ist für Type-I-PC-MIP-Module nutzbar. EKF bietet bereits verschiedene I/O-Funktionen als Module an, darunter Ethernet, USB, ISDN und IEEE-1394 (FireWire).