CML-Vorstand Moritz Hoeft: „Nach einem 50-prozentigen Umsatzplus im Jahr 2010, war es durchaus nicht einfach 2011 ein weiteres Wachstum zu erwirtschaften. Jedoch, mit dem erneuten Zuwachs von 13 % auf nun 95 Mio. USD liegen wir auch 2011 klar über der Entwicklung des Gesamtmarktes. Dies ist ein deutliches Indiz dafür, dass das Konzept der CML stimmt.“

Interessanterweise entstammt ein großer Teil des Zuwachses aus dem Nicht-Automobilelektronik-Bereich. Die CML Group konnte vielmehr in weiteren Industriezweigen Marktanteile gewinnen.

Das neu geschaffene Angebot im Geschäftsfeld HDI-Leiterplattenfertigung wurde 2011 in Zusammenarbeit mit dem Partnerwerk Gainbase gut angenommen. In 2012 möchte die CML Group diesen erfolgreichen Kurs fortzusetzen und strebt eine Umsatzsteigerung von weiteren 10 % an.