Mit nur 1,6 GHz bringt der Intel-Pentium-M-Prozessor auf dem CompactPCI-3HE-CPU-Board CP306 die gleiche Leistung wie der 2,4 GHz Office-Intel-Pentium-4-Prozessor. Dennoch kommt das Board mit passiver Kühlung aus, denn die Verlustleistung wurde um 50 % reduziert. In der 1,1-GHz-Variante ist die CPU auch für den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C ausgelegt. Prozessor und Speicher sind direkt gelötet, so dass sich das Board für raue Umgebungsbedingungen eignet.


Weitere Merkmale sind 1 MB L2 ondie Cache, 333 MHz Speichertakt und 400 MHz Prozessor-Side-Bus. Onboard sind 1 x GBit Ethernet, 1 x Fast Ethernet, 4 x USB 2.0 und bis zu vier COM-Schnittstellen. Bei Bedarf stehen herstellereigene Rear-IO-Baugruppen bereit.  Neben dem CompactFlash-Sockel wurde eine Dual-ATA-100-Schnittstelle integriert. Der Speicher lässt sich bis 512 MB DDR-SDRAM/PC33 ausbauen. Die CPU gibt es als Single Slot (4TE) oder Dual Slot (8TE). Eingesetzt wird sie in Robotern, mobilen Datenerfassungssystemen oder in Flugzeug- und Zug-Cockpits.


Halle 7, Stand 350