Raspberry Pi

Stromversorgung Strom Pi 3 eignet sich für Entwicklerboards wie den Raspberry Pi. Conrad Business Supplies

Gegenüber dem Vorgängermodell, der Strom-Pi-2-Platine, verfügt das Nachfolgemodell Strom Pi 3 über einen erweiterten Funktionsumfang. Die 24/7-fähige Stromversorgung Strom Pi 3 eignet sich insbesondere für Schalt- und Industrieanlagen. Ebenso kann sie in Automobilen sowie bei Werkstatt- oder Laboranwendungen Verwendung finden.

Im Falle des Ausfalls oder einer unzureichenden Energiezuführung sorgt die Strom Pi 3 für das sichere Herunterfahren des Raspberry Pi und schützt kritische Anwendungen so vor einem möglichen Datenverlust. Bei voller Energieversorgung aktiviert eine Autostart-Funktion erneut das angeschlossene Entwicklerboard.

Durch die interne Schaltung mit Echtzeituhr (RTC) verfügt der Raspberry Pi immer über die aktuelle Uhrzeit und kann so zeitgesteuerte Prozesse ungehindert ausführen. Es besteht die Möglichkeit Strom Pi 3 um einen industrietauglichen Lithium-Eisenphospat-Akku (LiFePO4) mit 1000 mAH Kapazität zu erweitern, der im Bedarfsfall als Notstromquelle für das Entwicklerboard fungiert und das Weiterarbeiten ermöglicht.

Unter Verwendung optionaler Software kann der Raspberry Pi die USV-Funktion auch überwachen. Einzeln modifizierbare Stromeingänge des Strom Pi 3 erlauben außerdem eine Optimierung der Stromversorgung und über Open-Source-Software lässt sich eine eigene projektbezogene Firmware erstellen.