Continental und die Pioneer Corporation haben einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, dem zufolge der deutsche Zulieferer die komplette Infotainment-Subdomäne von Pioneer in seinen Hochleistungsrechner für Fahrzeugcockpits integriert.

Continental integriert die komplette Infotainment-Subdomäne von Pioneer in seinen Hochleistungsrechner für Fahrzeugcockpits.

Continental integriert die komplette Infotainment-Subdomäne von Pioneer in seinen Hochleistungsrechner für Fahrzeugcockpits. Continental

Pioneer mit Hauptsitz in Japan gehört zu den Spezialisten im Bereich Car-Entertainment und stellt seine Expertise für die Zusammenarbeit zur Verfügung. Continental bringt neben dem Cockpit HPC sein Integrations-Know-how in die Partnerschaft ein.

Durch die Integration der Software-Pakete in eine Gesamtlösung wie den Cockpit High Performance Computer (HPC) sollen Fahrzeughersteller eine höhere Flexibilität bei der Entwicklung von Cockpit-Systemen erhalten. Nach Einschätzung von Continental werden solche flexiblen Lösungen benötigt, um sowohl dem Trend zu einer zentralisierten Fahrzeugarchitektur zu entsprechen als auch der steigenden Softwarekomplexität sowie dem rapide wachsenden Funktionsumfang im Cockpit gerecht zu werden.

Die integrierte Infotainment-Lösung ist speziell für den asiatischen Markt konzipiert.