ABB gab bekannt, dass der Fieldbus Foundation Host Interoperability Support Test (HIST) für sein IndustrialIT-System erfolgreich abgeschlossen wurde. Das untersuchte System besteht aus einem Control IT – AC 800F, der Konfigurationssoftware EngineerIT – Control Builder F und einer FIO-100 H1-Schnittstelle. Zur Feststellung der Interoperabilität wurden externe Testgeräte von verschiedenen Feldgeräte-Herstellern eingesetzt. Bei allen Industrial IT- Systemkomponenten, die im Rahmen dieses Tests verwendet wurden, handelt es sich um ABB-Produkte, die bereits auf dem Markt erhältlich sind. Der Test wurde bei ABB in Hannover durchgeführt. Hier befindet sich eines der Entwicklungszentren des Unternehmens. Kurt Zech von Fieldbus Foundation überwachte den Test und validierte die Testergebnisse. Die Produktentwicklung selbst fand in enger Zusammenarbeit der ABB-Entwicklungszentren in Hannover, Genua (Italien) und Wickliffe (USA) statt. Die Testergebnisse werden auf der Website von Fieldbus Foundation veröffentlicht. Die Zielsetzung von Fieldbus Foundation bei der Entwicklung und Implementierung von HIST-Testläufen auf freiwilliger Basis besteht in der Bereitstellung einer generischen Vorgehensweise zum Testen von Funktionen in Host-Systemen, die Interoperabilität und Kompatibilität mit Feldgeräten von Drittanbietern bieten.