Cree verkauft seinen Geschäftsbereich Lighting Products („Cree Lighting“), der das Geschäft mit LED-Leuchten, Lampen und Unternehmensbeleuchtungslösungen für gewerbliche, industrielle und private Anwendungen umfasst, an Ideal Industries für rund 310 Millionen US-Dollar. Cree erwartet eine anfängliche Barzahlung in Höhe von 225 Millionen US-Dollar, vorbehaltlich Kaufpreisanpassungen.

Produktionslinie von Cree

Cree verkauft sein Beleuchtungsgeschäft an Ideal Industries. Cree

Cree möchte sich mehr auf sein Halbleitergeschäft konzentrieren und Wachstumskapital für Wolfspeed bereitstellen.  Cree soll mit zusätzlichen Ressourcen für den Ausbau seiner Halbleiteraktivitäten ausgestattet werden.

„Cree hat in den letzten 18 Monaten erhebliche Fortschritte bei der Fokussierung des Geschäfts auf die Halbleiter-Technologien Siliziumkarbid und GaN erzielt“, sagte Gregg Lowe, CEO von Cree. In diesem Zeitraum hätten sie Wolfspeed um mehr als 100 Prozent vergrößert, das Infineon RF-Geschäft übernommen, ihre Produktionskapazität für Siliziumkarbidmaterialien mehr als verdoppelt und mehrere langfristige Lieferverträge unterzeichnet, die insgesamt ein Volumen von über 500 Millionen US-Dollar haben.

Durch die Veräußerung der Beleuchtungstechnik sei Cree als fokussierter Halbleiterführer gut positioniert, meinte Lowe.  Die Technologien von Cree seien führend beim Übergang der Automobilindustrie zu emissionsfreien Elektrofahrzeugen, bei schnellen 5G-Netzen und bei der weiteren Verbesserung von LEDs für Spezialanwendungen.