Bildergalerie
Abisolierautomat Powerstrip 9550.
Crimpvollautomat Crimpcenter 36 S.
Abisoliermaschine Rotarystrip 2400.

Der Abisolierautomat Powerstrip 9550 von Schleuniger ist ein gutes Beispiel für eine langfristig kostenoptimierte Investition: Je nach heutigem Anwenderbedürfnis wird das nach Baukastenprinzip aufgebaute Gerät mit den gewünschten Verarbeitungs- und Funktionsmodulen bestückt. Bei neuen Anforderungen in der Zukunft und sich ändernden Applikationen kann die Maschine problemlos nachgerüstet werden. Der modulare Aufbau bietet somit eine optimale Ausgangslage für heutige und zukünftige Anforderungen – eine nachhaltige, strategisch interessante Investition.

Mit der Maschine können nicht nur praktisch alle Kabeltypen verarbeitet werden, sondern auch hohe Stückzahlen dank kraftvoller Servoantriebe in einem Verarbeitungsspektrum bis zu 70 mm². Die Programmierung ist trotz komplexer Verarbeitungsprozesse intuitiv und einfach durchführbar.

Vollautomatisch crimpen

Der Crimpvollautomat Crimpcenter 36 S basiert auf der wirtschaftlichen Plattform des Crimpcenter 36, der komplett überarbeitet wurde. Das Modell S überzeugt mit hohen Ausstoßraten, hoher Präzision, kurzen Einrichtzeiten und hoher Zuverlässigkeit. Die Touchscreen-Bedieneroberfläche und spezielle Umrüstmechanismen ermöglichen ein schnelles und einfaches Einrichten und Programmieren, um die Maschinenstillstände möglichst kurz zu halten.

Für eine noch bessere Ausnutzung kann die Maschine mittels optionalem TCP/IP-Protokoll vernetzt und mit Produktionsmanagement-Software verwaltet werden.

Rotative Kabelbearbeitung

Für eine große Kabelvielfalt bei kleinen Losgrößen ist die Abisoliermaschine Rotarystrip 2400 geeignet. Ihr variables Schnittmesser eliminiert Maschinenstillstände wie sie auftreten, wenn die Verarbeitungsmaschine mechanisch umgerüstet werden muss. Die benötigten kabelspezifischen Messer sind immer zur Hand, sprich auf der Maschine verfügbar.

Die Abisoliermaschine arbeitet mit dem Schleuniger-Rotativverfahren. Dabei geht es um präzise gearbeitete, fest stehende Universalzentrierbacken und konzentrisch rotierende Messer, die sich beim Einschneiden auf die programmierte Tiefe verschieben. Somit sind keine kabelspezifischen Messer nötig und verschiedenste Kabel können mit den gleichen Messern und Zentrierbacken präzise verarbeitet werden.

Umrüstbedingte Maschinenstillstände fallen bis auf die Programmierung weg. Diese erlaubt, dank intuitiver und einfacher Gestaltung, rasche und fehlerfreie Definition aller nötigen Prozessparameter. Nebst sämtlichen runden Kabeln eignet sich die rotative Verarbeitung speziell auch für die Verarbeitung von anspruchsvollen Isolationsmaterialien, die mit herkömmlichen Radiusmessern nicht sauber eingeschnitten werden können.