Die eigene Marktposition trotz weltweiter Wirtschaftskrise ausbauen: Dr. Gunter Geigemüller von BitCtrl in Leipzig.

Die eigene Marktposition trotz weltweiter Wirtschaftskrise ausbauen: Dr. Gunter Geigemüller von BitCtrl in Leipzig.

BitCtrl Systems ist ein Software- und Systemhaus für Industrieautomation, Embedded-Systeme sowie Multimedia- und Infotainment-Anwendungen. Das Unternehmen hat ein hervorragendes Entwicklerteam und bietet hauseigene Produkte ebenso wie umfangreiche Anwendungslösungen und Auftragsentwicklungen. Das elektronikJOURNAL sprach mit Geschäftsführer Dr. Gunter Geigemüller.
Dr. Geigemüller, wie ist das Geschäftsjahr 2008 verlaufen und was erwarten Sie sich vom laufenden Geschäftsjahr?
Das immer größere Interesse an QNX Software Systems, einem Spezialisten für Embedded-Echtzeitbetriebssysteme, zahlte sich im Geschäftsjahr 2008 auch für uns als Distributor von QNX aus und zeigte sich vor allem in dem sehr positiven Betriebsergebnis von BitCtrl. Leider gestaltet sich die Distributionsarbeit zu Beginn des Kalenderjahres 2009 aufgrund der Finanz- und Wirtschaftskrise, die auch Industriesegmente wie Automotive beeinflusst, schwieriger. Insbesondere sind Projektabläufe bei Kunden ins Stocken geraten. In solchen Zeiten wächst natürlich der Druck auf Kostenoptimierung und die Einführung neuer Technologien und Produkte. Hier besteht die Chance für QNX Software Systems und damit auch für BitCtrl als QNX-Distributor, die eigenen Marktpositionen noch stärker auszubauen.

Was sind die Stärken Ihres Portfolios?
BitCtrl ist Systemhaus und Systemintegrator in einem, speziell für QNX-Anwendungen. So bekommen Kunden bei uns alles aus einer Hand. Neben dem Vertrieb von QNX-Produkten wie dem Embedded-Echtzeitbetriebssystem Neutrino RTOS liefern wir QNX-basierende Eigenentwicklungen, unter anderem Middleware-Lösungen, Treiber für Feldbusse und Tools für Prozesssteuerungen. Die Produkte werden in vielen Branchen der Verfahrens-, Prozess-, und Verkehrstechnik eingesetzt. Eine weitere Stärke bildet das Custom Engineering. Das vielfältige Aufgabenspektrum umfasst unter anderem die Entwicklung von QNX Board Support Packages, kurz BSP genannt, für verschiedene Prozessorplattformen, die Entwicklung oder Anpassung von Treibern für spezielle Hardware-Einrichtungen sowie das Erstellen von Prototypen, grafischen Oberflächen und Frameworks.
Welche Leistungen bieten Sie über den reinen Vertrieb hinaus an?
Unser Unternehmen verfügt über 20 Jahre Erfahrung in den Bereichen Entwicklung und dem Einsatz von QNX, so dass wir unseren Kunden erstklassigen Support bieten können. Darüber hinaus führt BitCtrl Schulungen und Beratungen zum QNX RTOS durch. Dabei werden das Training zur Handhabung von QNX und die Schulung zur Echtzeitprogrammierung anhand der konkreten Problemstellung des Kunden durchgeführt. Damit profitiert der Kunde neben der Theorievermittlung von maximalem praktischen Nutzen. Überdies konfigurieren wir kundenspezifische Hardware und nehmen auch die Inbetriebnahme vor. Zu unserem Service gehören auch die Erstellung von Problemanalysen sowie die Auswertung des Einsatzes von QNX und der damit verbundenen Kosten.

Sie haben an der embedded world teilgenommen, was ist Ihr Fazit?
Die embedded world in Nürnberg ist die weltweit wichtigste Messe in diesem Markt, besonders da sich in der Post-PC-Ära überdurchschnittliches Wachstum bei Embedded-Systemen im Vergleich zu den anderen IT-Bereichen eingestellt hat. Die Messe bot uns hervorragende Möglichkeiten, bestehende Kundenbeziehungen zu pflegen und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. QNX Software Systems präsentierte auf der embedded world mehrere Neuigkeiten. Insgesamt war die embedded world 2009 sowohl für QNX als auch für BitCtrl ein voller Erfolg!