Der Automobilkonzern Daimler baut seine Aktivitäten im Bereich der Batterie-Technologien weiter aus und geht mit seiner Auto-Marke Mercedes-Benz eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen Batteriezellenhersteller Farasis ein. Zudem beteiligt der Automobilhersteller sich noch mit drei Prozent finanziell an dem Unternehmen, was einem Euro-Betrag in Millionenhöhe entspricht. Der Autobauer will so seine Geschäftsbeziehungen mit dem Batteriehersteller verstärken, denn der Vertrag bietet die sichere Belieferung mit Batteriezellen für die Elektro-Offensive, während Farasis Planungssicherheit für den Kapazitätsaufbau erhält.

Digitaler Vertragsabschluss in Zeiten von COVID-19: Mercedes-Benz verkündet strategische Partnerschaft und Beteiligung an Batteriezellenhersteller Farasis; Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG (l.) und Dr. Yu Wang, Gründer und CEO von Farasis (r.).

Digitaler Vertragsabschluss in Zeiten von COVID-19: Mercedes-Benz verkündet strategische Partnerschaft und Beteiligung an Batteriezellenhersteller Farasis; Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG (l.) und Dr. Yu Wang, Gründer und CEO von Farasis (r.).

Daimler

„Mit der Vereinbarung bringen wir unsere Expertise im Bereich der Batteriezellenentwicklung ein“, erklärt Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, den Schritt. „Gleichzeitig geben wir einen weiteren Schub für das neue Werk von Farasis und fördern die nachhaltige Entwicklung einer Schlüsseltechnologie und ihre Ansiedlung in Deutschland.“ Um dem steigenden Bedarf in den deutschen Daimler-Werken nachkommen zu können, baut Farasis in Bitterfeld-Wolfen ein Werk für Batteriezellen und schafft bis zu 2.000 neue Arbeitsplätze. Der ostdeutsche Standort wird von vornherein als CO2-neutrale Fabrik konzipiert.

Die Beteiligung steht unter dem Vorbehalt etwaiger erforderlicher regulatorischer Genehmigungen. Weiterhin erhält Daimler mit der Beteiligung die Möglichkeit, einen Vertreter für einen Sitz im Aufsichtsrat des Batteriezellenherstellers zu nominieren. Daimler-Vorstandsmitglied Markus Schäfer beabsichtigt den Posten zu übernehmen.