Drucktransmitter mit Datenlogger eignen sich für Messungen in Stauseen, Flüssen, Bohrlöchern und im Grundwasser. Sie sind einfach und robust aufgebaut und messen neben dem Wasserstand auch die Wassertemperatur. Eine Version mit Display zeigt diese Werte auch gleich an. Der Datenlogger ist für Druckbereiche von 60 mbar bis 1000 bar verfügbar. 130000 Messungen lassen sich speichern; dies entspricht bei einem Messintervall von 10 min einer Datenaufzeichnung von zweieinhalb Jahren ohne Auslesen. Die langlebige Lithiumbatterie kann man leicht wechseln.


Mit einem handelsüblichen Handheld- oder Pocket-PC werden die gespeicherten Messdaten vor Ort netzunabhängig ausgelesen und ausgewertet. Auf einem PC lassen sie sich beispielsweise mit Excel bearbeiten. Über die Infrarot-Schnittstelle des Datenloggers mit Display werden die Daten drahtlos zum IR-Drucker gesendet und dort ausgedruckt.