Die neue DC/DC-Wandler-Familie mit weitem Eingangsbereich.

Die neue DC/DC-Wandler-Familie mit weitem Eingangsbereich. Powerbox

Systemdesigner stehen vor der Herausforderung, Produkte entwickeln zu müssen, die in vielen verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden können und von unterschiedlichen Spannungsquellen versorgt werden. Die Bahnnorm EN50155 schreibt beispielsweise sechs verschiedene Busspannungen (24; 37,5; 48; 72; 96; und 110 V) inklusive Spannungsabfall und transienten Überspannungen beim Anlauf vor. Aus diesem Grund müssen Systementwickler in der Lage sein, den Betrieb ihrer Geräte von 14,4 bis 154 V zu gewährleisten, einschließlich Spannungsabfall bis 14,4 V und einer 1-Sekunden-Transiente von 154 V gemäß EN50155. Die DC/DC-Printwandler der MAD-MAE-MAF-Baureihe haben einen Eingangsspannungsbereich von 12 bis 160 V und einem Leistungsbereich von 8 bis 20 W.

Die neue Wandler-Serie eignet sich für niedrige Lasten und Geräte in Bahnanwendungen wie Kommunikationsgeräte, GSM-R Telefone und deren Dockingstationen, Router/Wi-Fi-Access-Points, kleine Bildschirme, USB-Ladebuchsen (sowohl im Sitz als auch in der Fahrerkabine), Sensoren und Standby-Strom für größere Geräte.

MAD32 und MAD33 sind in vier Ausgangsspannungen von 5, 12, 24 und 48 V erhältlich und liefern unter natürlichen Konvektionsbedingungen 8 W (MAD33) und 10 W (MAD32). Der MAD33 ist in einem Dual-In-Line-Gehäuse (31,8 × 20,3 × 12,7 mm bis 1,25 × 0,8 × 0,5 Zoll) und der MAD32 in einem 2 × 1-Zoll-Gehäuse (50,8 × 25,4 × 10,2 mm3 bis 2,00 × 1,00 × 0,40 Zoll) erhältlich. Sowohl der MAE35 (15 W) als auch der MAF35 (20 W) sind in drei Ausgangsspannungen von 12, 24 und 48 V erhältlich und werden ebenfalls in 2 × 1-Zoll-Gehäusen geliefert. Alle Wandler liefern volle Ausgangsleistung bei Umgebungstemperaturen bis zu 60 °C und liefern weiterhin Leistung mit einem linearen Derating bis zu 100 °C. Untergebracht sind alle Typen in Kunststoffgehäusen.

Sämtliche Modelle verfügen über das vollständige Spektrum an Schutzfunktionen inklusive Unterspannungsabschaltung, Kurzschlussschutz und Strombegrenzung. DIe Geräte arbeiten mit einer festen Schaltfrequenz und mit PI-Eingangsfiltern. Von -40 bis +85 °C (maximal 105 °C) erstreckt sich der Betriebstemperaturbereich. Lagerung ist möglich von -55 bis +125 °C.

Die MAD-MAE-MAF-Baureihe entspricht den Bahnspezifikationen EN50155, EN50121-3-2, EN61373 und EN45545 sowie ISO7637-2 für 24V-Fahrzeuge und EN12895 für Flurförderzeuge und andere industrielle Anwendungen. Alle Produkte haben eine Isolationsspannung von 3000 VAC zwischen Eingang und Ausgang. Außerdem ist die Serie RoHS-konform.