Durch ihre kompakten Abmessungen ist sie dort einsetzbar, wo der Platz begrenzt ist: Die SMD-Netzteilserie ECP20.

Durch ihre kompakten Abmessungen ist sie dort einsetzbar, wo der Platz begrenzt ist: Die SMD-Netzteilserie ECP20.

Bei der Produktfamilie ECP20 von XP Power handelt es sich um kompakte leiterplattenmontierbare 20-Watt-Netzteile mit niedriger Bauhöhe. Mit Abmessungen von 67 mal 40 mal 18,6 Millimeter verfügen sie über einen Wirkungsgrad bis zu 87 Prozent und eine Leistungsdichte von 6,6 Watt pro Kubikinch. „Damit sind die Geräte für den Einsatz in Anwendungen mit limitiertem Bauraum bestens geeignet“, erläutert Holger Schierenbeck, Managing Director bei XP Power in Bremen.
Die ECP20-Serie umfasst insgesamt elf Modelle – acht mit Singleausgang und drei mit Dualausgang. Die Wandler mit Single­ausgang liefern Nominalspannungen von 3,3, 5, 9, 12, 24, 30 oder 48 Volt DC, die Dualausgänge plus/minus 12, plus/minus 15 oder plus/minus 24 Volt DC. Mit einer Leerlaufleistung, die kleiner als 0,3 Watt ist, erfüllt die Produktfamilie die Anforderungen an Applikationen mit niedrigem Stand-by-Verbrauch und die Initiativen zur Energieeinsparung, zum Beispiel Energy-Star und EISA. „Die Geräte sind desweiteren hervorragend geeignet für Anwendungen, in denen für kurze Zeit eine höhere Leistung benötigt wird“, betont Holger Schierenbeck. Und begründet: „Alle Modelle können bis zu 130 Prozent der Nominalleistung für bis 30 Sekunden liefern. Dadurch sind die Anwender nicht gezwungen, teurere Geräte mit höherer Leistung einzusetzen, nur um kurzzeitige benötigte Spitzenlasten abzudecken.“
Die Wandler arbeiten in einem Betriebstemperaturbereich von 0 bis plus 70 Grad Celsius, mit einem Derating ab plus 50 Grad Celsius. Um die volle Leistung zu liefern, ist kein zusätzlicher Kühlkörper oder forcierte Kühlung erforderlich. Bei der ECP20-Serie handelt es sich um Schutzklasse-II-Geräte, so dass kein Schutzleiteranschluss notwendig ist. (eck)