Das Flaggschiff aus dem Hause EA-Elektro-Automatik bietet auf gerade einmal 4HE stolze 30kW Leistung und weist damit die höchste Leistungsdichte im Markt auf. Im Verbundbetrieb kann sogar eine Gesamtleistung von bis zu 1,92MW parallel betrieben werden. Als programmierbares bidirektionales DC-Netzgerät können Anwender die Lösung nutzen, um unterschiedliche Betriebsbedingungen präzise darzustellen. Müssen zum Beispiel Energiespeicher in verschiedenen Leistungsstufen geladen und entladen werden, kann dies mit nur einem Gerät erfolgen.

In diesem Zusammenhang ist insbesondere die Funktion des Autoranging für die Anwender wertvoll. Hierbei besitzt die programmierbare bidirektionale Quelle die Fähigkeit, einen erhöhten Strom bei reduzierter Ausgangsspannung bereitzustellen. Beim Entladen, beispielsweise einer Hochvoltbatterie, wird die Energie mit einer Effizienz von bis zu 96 Prozent direkt ins Netz zurückgespeist. Für Anwendungen, bei denen immer höhere Spannungen benötigt werden, entwickelte EA Elektro-Automatik ein Gerät mit 2000V Ausgangsspannung. Zudem gibt es ein Gerät mit 60V Ausgangsspannung für SELV Anwendungen.

Netzrückspeisung reduziert Wärme und Kosten

PSB 1000

PSB 1000 EA ELEKTRO-AUTOMATIK GMBH & CO. KG

PSB 1000 wassergekühlt

PSB 1000 wassergekühlt EA ELEKTRO-AUTOMATIK GMBH & CO. KG

Durch die effiziente Netzrückspeisung des EA-PSB 10000 30kW von bis zu 96 Prozent können Anwender zudem Energiekosten bei der Durchführung von Prüfungen reduzieren. Anders als bei konventionellen Systemen wird dadurch auch die Wärmeentwicklung der Geräte reduziert. Die Kosten für Klimatisierung reduzieren sich somit ebenfalls. Zusätzlich zur standardmäßigen forcierten Luftkühlung sind alle Modelle der neuen Technologie 30kW / 4U mit Wasserkühlung erhältlich. Ein geschlossenes Gerätegehäuse ohne Lüftungsschlitze verhindert den Austausch von interner und externer Umgebungsluft. Über 90% der Verlustleistung der Einheit werden durch den Wasserstrom abgeführt. Die Wasserkühlung ist zwar auf Systemebene teurer, hat aber für spezifische Anwendungen mehrere Vorteile.

Denn: Hochskalierte Leistungssysteme in der Größenordnung bis 1,92MW weisen eine bemerkenswerte Verlustleistung auf, die in Wärme gewandelt wird, auch wenn der Wirkungsgrad der Anlage hervorragend ist. Die Installation in rauer Industrieumgebung kann außerdem zur Blockade des geräteinternen Luftkühlsystems und zur Verschmutzung der empfindlichen Elektronik führen. Die Wasserkühlung ohne wesentlichen Luftaustausch mit der Umgebung beseitigt dieses Problem.

Battery Simulator

EA Battery Simulator (EABS)

EA Battery Simulator (EABS) EA ELEKTRO-AUTOMATIK GMBH & CO. KG

Die EA-PSB 10000 30kW ist für den von EA Elektro-Automatik gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut entwickelten EA Battery Simulator (EABS) geeignet. Die Software für Windows-PCs erlaubt es Anwendern, verschiedene Betriebsbedingungen von Blei- und Lithium-Ionen-Batterien zu simulieren. Die Vorteile des EABS sind immens. Bei einem echten Akku müssen Benutzer den Speicher nach dem Entladungstest zunächst aufladen, um weitere Tests durchführen zu können. Mit dem EABS entfällt diese Wartezeit. In den Batterieprofilen können Testparameter wie beispielsweise die Umgebungstemperatur, State of Health (SoH) oder State of Charge (SoC) definiert werden. Durch diese vielfältigen Möglichkeiten können User äußerst praxisnahe Prozesse mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen simulieren.

EA Power Control für clevere Fernsteuerung

Mit der EA Power Control, einer intuitiven Bediensoftware für Windows-PCs, können User bis zu 20 EA-Geräte per Fernsteuerung bedienen. Dies schließt auch Funktionen wie das „Logging & Sequencing“ ein. Damit lassen sich Daten für einen Testablauf einlesen und die Ergebnisse aufzeichnen. Anwender können zudem komfortabel Updates aufspielen oder eine Fernwartung in Anspruch nehmen. Somit ist es möglich, kundenspezifische Regelparameter zeitsparend hochzuladen, die von den ursprünglichen Werkseinstellungen abweichen.

Touchdisplay und analoge Schnittstellen

Racks

Racks EA ELEKTRO-AUTOMATIK GMBH & CO. KG

Die Geräte verfügen zudem über ein 5-Zoll-Touchdisplay, mit dem die bidirektionalen Stromversorgungsgeräte intuitiv bedient werden können. Für eine Fernsteuerung gehört eine fest im Gerät verbaute Ethernet-, USB- und Analogschnittstelle zur Standardausrüstung. Weitere digitale Schnittstellen lassen sich über einen Plug & Play Slot integrieren. Dafür stehen Ethernet und Profinet mit einem oder zwei Ports sowie Profibus, CANopen, CAN, Modbus, Ethercat und RS-232 zur Verfügung. Sämtliche Schnittstellen sind zum Ausgang galvanisch getrennt. Wird eine Integration in andere Systeme gewünscht, können zusätzliche digitale Schnittstellen entsprechend der Kundenwünsche nachgerüstet werden.

Weitere Informationen: www.elektroautomatik.com