Bildergalerie
Schildknecht: DE 7000 ist ein Gateway für Cloud-basierte M2M-Lösungen mit skalierbarer Teilnehmerzahl. Es kann beliebige Daten von Sensoren, Messgeräten oder Steuerungen einsammeln und über eine Mobilfunk-Datenverbindung in die Cloud übertragen.
Bosch Rexroth: Mit Open Core Engineering ermöglicht das Unternehmen laut eigenen Angaben neue Möglichkeiten, eigene Software-Funktionen zu entwickeln. Es schlägt die Brücke zwischen dem klassischen Software-Engineering und den neuen IT-Technologien.
EBM-Papst Mulfingen: Axi-Top ist eine passive Komponente, ein sogenannter Diffusor, die den Wirkungsgrad und die Geräuschentstehung von Ventilatoren verbessert. Er sorgt für höheren Druck und verringert Austrittsverluste.
Hirschmann Automation: Mit der Open-Bat-Familie lassen sich laut Hersteller erstmals industriegerechte Wlan-Access-Points und -Clients via Internet individuell zusammenstellen. Die Geräte unterstützen den Übertragungsstandard IEEE 802.11n.
Der Kältetrockner Secotec TF braucht im Vergleich zu anderen Trockern seiner Leistungsgröße wenig Platz, ist effizient und liefert zuverlässig trockene Druckluft.

„Wir sind stolz darauf, dass unsere Konzepte und Ideen jetzt von der Jury des Hermes Award gewürdigt worden sind“, freut sich Thomas Schildknecht, Vorstand der Schildknecht AG. Neben dem Systemanbieter gehören Bosch Rexroth, Ebm-Papst Mulfingen, Hirschmann Automation sowie Kaeser Kompressoren zu den Preiskandidaten. Die nominierten Produkte stellen wir Ihnen in der angefügten Bildergalerie vor.

Der Hermes Award hat inklusive des damit verbundenen PR-Pakets einen Gesamtwert von 100.000 Euro und feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Der Technologiepreis der Hannover Messe richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland.