Wo Schatten ist, ist auch Licht: Die solare Stromproduktion nimmt zu.

Wo Schatten ist, ist auch Licht: Die solare Stromproduktion nimmt zu.Solar Promotion

Über zu wenig öffentliche Aufmerksamkeit kann sich die Solar­branche in diesem Jahr sicher nicht beschweren. Leider kam sie aber vor allem wegen der Pleitewelle von Modulherstellern wie Q-Cells und Solon in die Schlagzeilen. Experten nennen Überkapazitäten eine vermeintlich ineffiziente Produktionsweise deutscher Hersteller und die bevorstehende radikale Kürzung der staatlichen Solarförderungen als Ursachen. Vielleicht liegt es ja auch an der chinesischen Billigkonkurrenz oder an allen Faktoren zusammen. Tatsache ist jedenfalls, dass sich weder die deutsche noch die Solarindustrie eines anderen Landes von dem Auf und Ab der Umsätze von der Intersolar Europe 2012 fernhalten lässt. Im Gegenteil: Erstmals umfasst die Ausstellungsfläche neben dem Freigelände 15 Hallen des Münchener Messegeländes. Insgesamt 170.000 m2 stehen dieses Mal für die rund 2.000 Aussteller zur Verfügung. Neu ist zudem die erweiterte Ausstellungsfläche für die Fertigung von Photovoltaik-Produkten. Dieser Bereich wird in diesem Jahr auf zwei Messehallen ausgebaut.

Alle guten Dinge sind drei Sonderschauen

Nicht neu, dafür aber bewährt hat sich die Sonderschau ‚PV Energy World‘ in Halle C4 an Stand 230. Sie findet zum zweiten Mal statt. In den beiden Themenbereichen ‚Electricity Storage‘ und ‚Grid Integration‘ präsentiert die Messe gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) die neuesten Technologien und wagt einen Blick in die Zukunft der Stromversorgung. Das zentrale Forum der Sonderschau ergänzt das Programm mit aktuellen Expertenvor­trägen und Podiumsdiskussionen.

Messe im Detail

Intersolar Europe 2012

Veranstaltungsort:
Neue Messe München

Adresse fürs Navi:
An der Point
81823 München

Termin:
13. bis 15. Juni 2012

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Donnerstag
9 bis 18 Uhr
Freitag
9 bis 17 Uhr

Eintrittspreise:
Tageskarte (Kasse) 29 Euro
Tageskarte (online) 19 Euro
Dauerkarte (Kasse) 46 Euro
Dauerkarte (online) 36 Euro

Zum ersten Mal findet die Sonderschau ‚PV und E-Mobility‘ auf dem Freigelände der Messe statt. Im Mittelpunkt stehen Carport-Lösungen, Ladestationen und Elektrofahrzeuge. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) veranstaltet erneut die Sonderschau ‚Rural Electrification‘. Mehr als 20 Firmen präsentieren in diesem Rahmen in Halle B5 am Stand 230 ihre Produkte und Dienstleistungen zur netzfernen Stromversorgung. Experten des BSW und der ausstellenden Firmen stehen am Stand zu allen Fragen rund um das Thema ‚Ländliche Elektrifizierung‘ zur Verfügung. In einem dreitägigen Vortragsprogramm vermitteln die ausstellenden Firmen ihre internationalen Erfahrungen bei der Elektrifizierung netzferner Gegenden in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Vielseitiges Konferenz-Programm

Apropos Vorträge: Begleitend zur Messe findet vom 11. bis 14. Juni 2012 erneut die Intersolar Europe Conference statt. Im Internationalen Congress Center München (ICM) treffen sich zur Konferenz und ihrem Rahmenprogramm 2.500 Teilnehmer und rund 400 Referenten aus aller Welt. Dort diskutieren sie die aktuellen Rahmenbedingungen und Entwicklungen der internationalen Märkte, die neuesten Technologien und Trends. Die Themen decken die gesamte Bandbreite der Branche von der Photovoltaik über die PV-Produktionstechnik bis hin zur Solar­thermie ab. Darunter befinden sich unter anderem die Themenkomplexe ‚Stabilität der Stromnetze‘, ‘neue Stromspeichertechnologien‘ und ‚Photovoltaik-Großkraftwerke‘. Im Fokus des Bereichs Solarthermie stehen unter anderem die Themen Solar Heat for Industrial Processes und Solar Cooling.

Wer sucht, der findet

Auf der letztjährigen Intersolar war auch in den Morgenstunden schon viel los.

Auf der letztjährigen Intersolar war auch in den Morgenstunden schon viel los.Solar Promotion

In Kooperation mit der F.A.Z. bringt die Messe in München auf dem ‚Job & Karriere-Forum‘ in Halle B2 an Stand 310 erneut Arbeitgeber und Arbeitsuchende zusammen. Das Forum bietet Stellenangebote rund um die Solarbranche und eine individuelle Betreuung durch Berufs- und Karriereberater. Die Experten informieren über Trends und berufliche Perspektiven in der Solarindustrie und stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung. In der ‚Topjob Corner‘ informieren die Aussteller in Präsentationen darüber, welche Stellen in ihrem Unternehmen aktuell zu besetzen sind und warum sich Interessierte darum bewerben sollten.